25 % Online-Rabatt auf alles

Für Nike Member. Gib an der Kasse den Code GAME21 ein. Es gelten Ausnahmen.* Kaufen *Aktionsbedingungen

Was Crosstraining-Schuhe sind und wie die richtige Auswahl gelingt

Einkaufs-Guide

Crosstraining-Schuhe kombinieren die Eigenschaften von Laufschuhen, Tennisschuhen und Volleyballschuhen, wodurch Athlet:innen bei allen Sportarten und Aktivitäten eine bequeme Passform garantiert ist.

Letzte Aktualisierung: November 3, 2021
8 Min. Lesezeit
Was sind Crosstraining-Schuhe?

Deine Trainingsroutine vereint vermutlich viele verschiedene Arten von Bewegung – egal, welche Fitnessziele du dir gesetzt hast.Deshalb ist es wichtig, dass sich deine Ausrüstung an deine Bewegungen anpasst.

Erst Laufband-Training, dann Krafttraining. Erst Box Jumps, dann Burpees im HIIT-Workout. Es wäre selbstredend zu umständlich, zwischen den verschiedenen Einheiten jedes Mal die Schuhe zu wechseln.Genau aus diesem Grund bevorzugen viele Athlet:innen Crosstraining-Schuhe.

Doch was ist Crosstraining genau?

Beim Crosstraining werden Übungen aus verschiedenen Sportarten in einem Trainingsplan kombiniert.So wird der Körper ganzheitlich trainiert. Weder die kardiorespiratorische Ausdauer noch Kraft, Flexibilität und Gleichgewicht kommen hier zu kurz.

Tatsächlich empfiehlt das American College of Sports Medicine den meisten US-Amerikanern, Ausdauertraining, Krafttraining, Dehnübungen sowie Übungen für Beweglichkeit, Gleichgewicht und Koordination in ihr wöchentliches Fitnessprogramm einzubauen.Athlet:innen, die sich regelmäßig im Gewichtheben üben, können so beispielsweise ihre Leistung in anderen Sportarten verbessern.

In den 80er- und 90er Jahren ging der Trend dahin, dass Athletinnen und Athleten ins Fitnessstudio gingen und dort Ganzkörper-Workouts absolvierten.Jedoch trugen sie trotz der vielen verschiedenen Bewegungsmuster nur ein Paar Schuhe, was alles andere als ideal war.

Aus diesem Grund entwickelte Nike den ersten Crosstraining-Schuh, den AirTrainer1.Der Schuh sollte Athlet:innen bei verschiedenen Aktivitäten innerhalb eines Workouts gezielt unterstützen.

Seitdem hat sich einiges getan. Mittlerweile gibt eine Vielzahl von Crosstraining-Sportschuhen. Doch eine große Auswahl macht es oft schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen.

Im Folgenden findest du Tipps, wie du die Auswahl eingrenzt.

Was sind Crosstraining-Schuhe?

Zuallererst ist es hilfreich, die Bedeutung des Begriffs zu verstehen.Crosstraining-Schuhe sind hybride Sportschuhe, die Athletinnen und Athleten verschiedene Arten von Bewegung ermöglichen.

Sie vereinen die Eigenschaften von Laufschuhen, Tennisschuhen und Volleyballschuhen.Die besten Crosstraining-Schuhe bieten sowohl in der Ferse als auch im Vorfuß viel Dämpfung und verleihen optimale Stabilität bei seitlichen Bewegungen.Ein guter Crosstraining-Schuh eignet sich optimal für verschiedene Sportarten und Aktivitäten.

Was sind Crosstraining-Schuhe?

Der erste Crosstraining-Schuh, der Nike AirTrainer 1, kam 1987 auf den Markt.

Wofür werden Crosstraining-Schuhe verwendet?

Crosstraining-Schuhe sind darauf ausgelegt, dich bei all deinen Aktivitäten bestmöglich zu unterstützen.Athlet:innen, die sich auf hybride Workouts konzentrieren oder verschiedene Sportarten ausüben, ziehen den größten Nutzen daraus.

Wenn du beispielsweise im Fitnessstudio sowohl Kardio- als auch Krafttraining machst, sind sie die richtige Wahl.Sie eignen sich auch super für:

  • Aerobic und HIIT
  • Zumba und andere Tanzsportarten
  • Yoga
  • Freizeitradsport
  • Volleyball, Basketball und Tennis

Du läufst Langstrecken? Dann empfiehlt sich zusätzlich der Kauf von Laufschuhen.Wenn du allerdings auf der Suche nach einem Schuh bist, der dich vom Krafttraining bis zum Yoga-Flow nach dem Workout optimal begleitet, dann bist du bei Crosstraining-Schuhen an der richtigen Adresse.

Natürlich sind nicht alle Crosstraining-Schuhe gleich.Sie weisen unterschiedliche Materialien und Eigenschaften auf. Welcher Crosstraining-Schuh der richtige für dich ist, hängt von deinen individuellen Anforderungen, deinen Aktivitäten und deinem Style ab.

4 Tipps für die Auswahl des richtigen Crosstraining-Schuhs

  1. 1.Achte auf die Passform

    Das A und O bei Trainingsschuhen ist, dass sie bequem sind.

    Wenn du Schuhe das erste Mal anprobierst, taste mit der Hand die Lage deines Fußes ab und beweg deine Zehen, um zu prüfen, ob es an irgendeiner Stelle drückt, ziept oder reibt.

    Trag beim Anprobieren deine schweißableitenden Sportsocken, um genau die richtige Passform zu finden.Denk auch daran, dass die beste Zeit für den Schuhkauf am Nachmittag oder Abend ist, da deine Füße im Laufe des Tages anschwellen.

    Kaufst du die Schuhe im Geschäft? Dann solltest du auf jeden Fall viele verschiedene Bewegungen ausführen: Hüpfe seitlich hin und her, jogge ein wenig, teste die Schuhe auf dem Laufband und beobachte die Traktion auf hartem Untergrund.Wenn du zwischen zwei Größen schwankst, wähl lieber eine halbe Nummer größer.

    Deine Crosstraining-Schuhe müssen zuerst eingelaufen werden? Nicht, wenn du Schuhe kaufst, die von Anfang an angenehm zu tragen sind.Bei gut passenden Schuhen sollte

    • zwischen Schuhspitze und der Spitze deines längsten Zehs circa eine Daumenbreite Platz sein,
    • das Obermaterial nicht eng auf dem Fußrücken aufliegen bzw. kein Spannungsgefühl erzeugen,
    • deine Ferse nicht aus dem Schuh herausschlüpfen.
  2. 2.Bedenke dein Fußgewölbe

    Generell benötigen Menschen mit einem flachen Fußgewölbe mehr Stabilität bei Bewegungen, während bei Menschen mit einem hohen Fußgewölbe mehr Dämpfung zur Stoßabsorption erforderlich ist.

    Sofern dir dein Fußgewölbe keine Muskelverspannungen oder Gelenkprobleme bereitet, probiere Schuhe mit neutraler Dämpfung, die leicht sind und sich ganz natürlich an die Bewegung deines Fußes anpassen.

    Wenn du das Gefühl hast, mehr Halt zu benötigen, dann schnapp dir einen Stabilitätsschuh. Dieser verfügt neben Dämpfung zusätzlich über Materialien, die deinen Fuß stabilisieren.

  3. 3.Achte auf die Konstruktion

    Ein guter Crosstraining-Schuh sollte nicht nur für optimalen Halt sorgen, sondern auch mit Tragekomfort und Flexibilität punkten.Nachstehend findest du einige der wichtigsten strukturellen Komponenten:

    • Fersenhalt: Der Schuh sollte möglichst viel zusätzlichen Halt im Fersenbereich bieten.Optimal ist EVA-Schaumstoff auf einer thermoplastischen Polyurethan-Schicht, da dadurch Leichtigkeit und Strapazierfähigkeit gegeben sind.Die untere Schicht des Schuhs besteht für gewöhnlich aus Gummi.
    • Außensohle: Wähl eine Außensohle, die im Zusammenspiel mit der Mittelsohle für ein Höchstmaß an Stabilität sorgt.Die Außensohle sollte dick sein und ausreichend Traktion bieten. Zudem sollte sie breit genug sein, um seitlichen Halt sicherzustellen.
    • Obermaterial: Leder erhöht die Stabilität, während Mesh oder ein synthetisches Obermaterial atmungsaktive und flexible Eigenschaften besitzt.Schwitzt du leicht an den Füßen? Dann ist ein atmungsaktives Mesh-Obermaterial die richtige Wahl.

    Der Nike Metcon wurde beispielsweise speziell für das Crosstraining konzipiert. Er hat eine diamantenförmige Ferse mit fester Dämpfung für Stabilität, eine geriffelte Sohle für herausragende Traktion und dynamische Dämpfung im Vorfuß.

  4. 4.Wähl einen Style

    Stehst du eher auf klassische neutrale Farben, auf von der Natur inspirierte Töne oder auf auffällige Farben und geometrische Formen? Dank der großen Auswahl werden alle fündig.

    Mach jedoch bitte keine Kompromisse in Sachen Passform und Tragekomfort, nur damit der Style passt.Vielleicht gefällt dir die Optik eines schwereren Schuhs sehr gut, aber du fühlst dich in einem leichteren Schuh wohler. Oder du bevorzugst einen Schuh mit optimierter Passform, benötigst jedoch einen strapazierfähigeren Schuh.

FAQ: Crosstraining-Schuhe

Wie oft sollte man seine Crosstraining-Schuhe austauschen?

Je nachdem, wie häufig du trainierst und wie du dich bewegst, solltest du deine Crosstraining-Schuhe nach 80–100 Stunden Workout austauschen, sprich circa alle sechs Monate.

Der Halt, den deine Schuhe bieten, wird schwächer, noch bevor Abnutzungserscheinungen sichtbar werden. Wenn du Folgendes feststellen solltest, ist es höchste Zeit, deine Schuhe auszutauschen:

- Der Schuh gibt im Bereich des Mittelfußes und der Ferse schnell nach.

- Die Außensohle zeigt Abnutzungserscheinungen, was bedeutet, dass die Mittelsohle bereits abgenutzt ist.

- Das Obermaterial weist Löcher auf oder es sind Ausfransungen an der Innenseite zu sehen.

- Die Ferse fühlt sich nicht mehr fest an, wenn du seitlich darauf drückst.

- Das Tragen des Schuhs verursacht Schmerzen oder Blasen.

Warte nicht zu lange mit dem Austausch deiner Crosstraining-Schuhe. Denn wenn du mit Schuhen trainierst, die dir nicht mehr richtig passen und nicht mehr ausreichend Halt bieten, steigt die Verletzungsgefahr.

Wofür sind Crosstraining-Schuhe von Nike?
Crosstraining-Schuhe von Nike sind für alle Arten von Bewegung gemacht.Laufen, Springen, Gewichtheben, Tanzen, Dehnen: Mit Crosstraining-Schuhen von Nike bist du während deines Trainings für alle Fälle gerüstet. So sparst du dir unnötiges Gepäck, denn du musst nur ein und nicht mehrere Paar Schuhe ins Fitnessstudio mitnehmen.
Welche Crosstraining-Schuhe eignen sich am besten für Menschen mit hohem Körpergewicht?
Menschen mit hohem Körpergewicht haben oft breitere Füße.Ist das bei dir der Fall, dann halte Ausschau nach Schuhen mit einem breiten Zehenbereich.Möglicherweise schmerzen dir auch die Fersen. In diesem Fall ist ein Schuh mit viel Dämpfung, besonders im Fersenbereich, ratsam.Stell zudem sicher, dass die Mittelsohle genug Stabilität für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit bietet.
Was ist der Unterschied zwischen einem Walking-Schuh und einem Crosstraining-Schuh?
Walking-Schuhe sind meist flexibler, haben dünnere Sohlen und bieten weniger Halt im Knöchelbereich. Daher eignen sie sich nicht für explosive Bewegungen (im Gegensatz zu Crosstraining-Schuhen).Crosstraining-Schuhe weisen im gesamten Schuh Dämpfung auf, während sie bei Walking-Schuhen tendenziell nur im Fersenbereich zu finden ist.Du kannst Crosstraining-Schuhe bei einem Spaziergang im Park tragen, doch Walking-Schuhe nicht beim HIIT-Workout.

Verwandte Storys

Die besten Schuhe für HIIT-Workouts

Einkaufs-Guide

Welche Schuhe sind am besten für HIIT geeignet?

6 Methoden zur Desinfektion deiner Sneakers

Produktpflege

6 Möglichkeiten, wie du deine Sneaker desfinfizieren kannst

Das trägst du beim Yoga

Stylingtipps

Tipps für die passende Kleidung beim Yoga

So kannst du durch Laufen abnehmen

Gesundheit und Wellness

Lauf-Tipps zur Gewichtsabnahme

Socken für schwitzende Füße

Einkaufs-Guide

Die richtigen Socken für schwitzende Füße