Als Member profitierst du von kostenlosem Versand und 60 Tage kostenloser Rücksendung. Sie dabei Weitere Infos

Maximale Power: 12 einfache Methoden, damit deine Laufschuhe länger halten

Innovation

Läufer:innen geben Tipps, wie du im Alltag auf deine Ausrüstung besser acht geben kannst. Das Beste daran? Diese Hacks können dir helfen, Müll zu reduzieren und achtsamerer zu sein.

Letzte Aktualisierung: September 27, 2021
21 Min. Lesezeit
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten

"Wir sind Innovation" ist eine Serie über die Herausforderungen, die Athlet:innen durch innovatives Denken meistern.

Im Sommer 2020 verschlug es die in London lebende Lauftrainerin Dora Atim in die englische Landschaft.

"Mitten im Wald brach ich in Tränen aus", erinnert sie sich. "Ich war erleichtert und froh. Ich konnte es nicht fassen, dass ich einen Ort wie diesen besuchen durfte. Und ich dachte mir, dass meine Freund:innen das auch erleben sollten."

In der Hoffnung, sich körperlich und geistig von den Ereignissen des letzten Jahres erholen zu können, hatte Dora die belebten Straßen ihrer Stadt gegen abgelegene Pfade in der Natur eingetauscht. Dort kam ihr bei einem ihrer Trail-Läufe plötzlich die Idee. Weil sie sich als Schwarze Frau bei ihren Offroad-Läufen nicht immer sicher fühlte, beschloss sie, Ultra Black Running zu gründen – eine Community, die Schwarze Frauen sowie Trans- und nicht-binäre Menschen ermutigt, gemeinsam in der Natur laufen zu gehen.

Dora setzt sich für die Schaffung von Safe Spaces beim Laufsport ein und hier insbesondere beim Laufen in der Natur. Sie weiß, dass eine gesunde Umwelt dabei eine entscheidende Rolle spielt, doch was ihre nachhaltigen Gewohnheiten betrifft, lernt sie immer noch dazu. "Ich versuche mein Bestes", sagt sie. "Aber um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, wie das eigentlich zu erreichen ist."

Die gute Nachricht ist, dass ein besserer Umgang mit der Natur ähnlich wie die Verbesserung der eigenen Laufleistung ist: Unsere täglichen Gewohnheiten summieren sich. Selbst kleine Dinge, wie auf die Schuhe acht zu geben, zahlen sich mit der Zeit aus, da du dir wahrscheinlich keine neuen kaufen wirst, bevor du sie brauchst.

Wir wollen, dass du möglichst viel aus deiner Ausrüstung herausholen kannst. Daher fragten wir unsere Lauf-Community bestehend aus Profisportler:innen und tollen Nike Designer:innen, wie sie mit ihrer Ausrüstung nachhaltig umgehen. Wie Dora sind wir noch dabei, es herauszufinden. Doch wir können eine Menge voneinander lernen, wie du in den Tipps weiter unten sehen wirst. Schau sie dir an und lass uns gemeinsam ein Zeichen setzen.

Deine Schuhe sind deine Freunde. Nike Designerinnen Rikke Bonde (L) und Shelby Wauligman (R) zeigen, wie sie eine persönliche Beziehung zu ihren Schuhen aufbauen, etwa durch inspirierende Sprüche oder ein neues Paar Schnürsenkel.

1. Eine Bindung aufbauen

"Es sind nicht einfach nur Schuhe", sagt Amritpal Ghatora, ein langjähriger Läufer, der jetzt als Coach unterwegs ist. "Sie sind Teil meiner Läufe." Und genau das ist der Knackpunkt: Wir sollten unsere Ausrüstung als Teammate betrachten statt nur irgendein Objekt.

"Wenn wir Empathie für unsere Sachen entwickeln können, wäre das aus meiner Sicht eine große Chance, nachhaltiger zu handeln", so Shelby Wauligman, Running Apparel Designerin bei Nike, die gerne nach Secondhand-Schätzen sucht. "Wenn wir Respekt für unser Hab und Gut haben, ist es wahrscheinlicher, dass es uns länger erhalten bleibt.

Eine Bindung zu den eigenen Laufschuhen lässt sich mit ziemlich einfachen Mitteln erreichen, beispielsweise mit einem coolen Paar Schnürsenkel oder einem inspirierenden Spruch, den du auf den Schuhen verewigst. Das Mitnehmen auf Reisen ist eine weitere Option, so wie es Raj Mistry, Senior Apparel Designer bei Nike, getan hat, als er mit seinen Schuhen von Edinburgh bis nach Hanoi reiste. "Ich glaube, dass deine Schuhe Teil deines Lebenswegs werden", sagt er, während er sich an seine Läufe bei Sonnenaufgang in der Ferne erinnert. "Du fühlst dich mit ihnen verbunden. Ich werde sie auf keinen Fall einfach wegwerfen, wenn ein neuer Schuh daherkommt oder wenn sie ein paar Kilometer auf dem Buckel haben. Es ist eine langfristige Beziehung."

Stell dich und deine Schuhe auf langfristige Erfolge ein. Wie die Läuferin Chantal Gonzalez sowie die Läufer Amritpal Ghatora und Kelechi Okorie (v. l. n. r.) solltest du Schuhe wählen, die für deine geplanten Strecken, Läufe und Distanzen am besten geeignet sind.

2. Den richtigen Schuh wählen

Hier haben wir ein paar Ratschläge für den nächsten Schuhkauf für dich: "Frag dich, was du dir von deinem Lauf erhoffst – und nicht, was du von deinen Schuhen erwartest", sagt Jo Micheli, EKIN aus Los Angeles (mit EKIN sind unsere Produktexpert:innen gemeint, rückwärts gelesen, ergibt das Wort übrigens NIKE). Jo begann mit dem Laufen, um abzunehmen. "Ich bin gelaufen, weil ich Erdnussbutter-Cups mag", lacht er. Doch als Jo sich im Laufe der Jahre vom Freizeit- zum Wettkampfläufer wandelte, musste auch ein besseres Schuhwerk her: von taffen Allroundern hin zu einem spezielleren Arsenal an Laufschuhen für Wettkämpfe und Spikes.

Um also möglichst viel aus deinen Schuhen und deinem Lauf herausholen zu können, solltest du dich vor dem Kauf nach dem "Warum" fragen. Willst du die Natur erkunden? Trail-Schuhe halten steinigem und abwechslungsreichem Gelände besser stand. Falls du deine Kilometer auf Asphalt oder einem Laufband zurücklegst, sind gepolsterte Straßenlaufschuhe die bessere Wahl. Mit anderen Worten: Iss die Suppe nicht mit der Gabel.

1/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
2/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
3/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
4/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
5/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
6/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten

London, England, Juli 2021. Dora Atim, die letztes Jahr Ultra Black Running ins Leben gerufen hat, damit Schwarze Frauen, Trans- und nicht-binäre Menschen gemeinsam im Freien trainieren können, sieht im Laufen eine Quelle der Selbstpflege und des Empowerments. Bei ihrer Vorbereitung gibt sie alles. "Ich bin der festen Überzeugung, dass du beim Laufen gut aussehen musst, ansonsten ist es nicht gut für dich", sagt sie. "Du musst das Gefühl haben, dass du dein Outfit absolut rockst."

1/3
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
2/3
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
3/3
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten

London, England, Juli 2021. Dora Atim, die letztes Jahr Ultra Black Running ins Leben gerufen hat, damit Schwarze Frauen, Trans- und nicht-binäre Menschen gemeinsam im Freien trainieren können, sieht im Laufen eine Quelle der Selbstpflege und des Empowerments. Bei ihrer Vorbereitung geht sie sogar so weit, dass sie die Hydrierung zu einem besonderen Anlass macht. "Ich bin der festen Überzeugung, dass du beim Laufen gut aussehen muss", sagt sie. "Du musst das Gefühl haben, dass du dein Outfit absolut rockst."

3. Laufschuhe nur beim Laufen tragen

Sehen Laufschuhe gut zu Tageslooks aus? Auf jeden Fall. Aber bedenke, dass du jedes Mal, wenn du sie trägst, auch wenn es nur ein Spaziergang ist, die Kilometerzahl nach oben treibst.

"Schuhe halten nur für eine gewisse Zeit und mit jedem Mal, wo du sie trägst, geht ihnen davon etwas ab", sagt Chris 'Coach' Bennett, Global Head Coach of Running bei Nike. "Deine Schuhe sind nicht mehr so reaktionsschnell, obwohl du nur 200 Kilometer in ihnen gelaufen bist? Ja, aber insgesamt hast du vielleicht 500 Kilometer in ihnen verbracht." Solltest du deine Laufschuhe also zum nächsten Shopping-Trip anziehen wollen, denk dran, dass sie später vielleicht einen Lauf weniger mitmachen können.

Für Läufer:innen, die ihre neuen Schuhe vorher immer erst einlaufen (wodurch wertvolle Kilometer verpuffen), hat Profi-Mittelstreckenläufer Craig Engels einen Tipp: "Ich nehme die Einlagen aus meinen alten Schuhen und stecke sie in die neuen". Die eingetragenen Einlegesohlen verhindern, dass die Füße im neuen Paar verkrampfen. So kann er mit seinen nagelneuen Schuhen direkt loslaufen.

EKIN Jo Micheli zeigt, wie Laufschuhe richtig und falsch ausgezogen werden. Jeder kleine Kniff zählt!

4. Schnürsenkel sind zum Aufmachen da

Ja genau, wenn wir sagen, dass diese Tipps einfach sind, dann meinen wir das auch so! Selbst wenn du dir nach deinen Läufen nur einen kurzen Augenblick Zeit nimmst, um deine Schnürsenkel aufzumachen, kann sich das erheblich auf die Lebensdauer deiner Laufschuhe auswirken.

Jedes Mal, wenn du deine Schuhe ausziehst, ohne die Schnürsenkel vorher aufzumachen, nutzt sich die strukturelle Intaktheit der Fersenkappe ab. "In dem Moment, wo die Fersenkappe kaputt geht, wird dein Lauf zum Flop", warnt Jo. Diese weit verbreitete schlechte Angewohnheit kann auch dazu führen, dass du deinen Fuß beim nächsten Mal wieder in den zugebundenen Schuh schiebst und damit nicht nur den Schaden an den Schuhen verdoppelst, sondern auch keinen guten Halt mehr hast. Deinem Schuh und deinem Fuß zuliebe solltest du dir also einen Moment zum Auf- und Zubinden nehmen. So hast nicht nur du, sondern auch dein Schuh etwas davon.

Schnürsenkel sind nicht dein Ding? Nike FlyEase ist eine Schuhreihe, die sich extrem leicht an- und wieder ausziehen lässt. Alternativ hast du mit Nike By You die Option, ausgewählte Schuhpaare mit einem Knebelverschluss zu versehen. Das macht das An- und Ausziehen zum Kinderspiel.

Trockene Schuhe sind glückliche Schuhe. Lauftrainer Amritpal Ghatora aus London zeigt, wie du deine Schuhe gegen Feuchtigkeit und Bakterien wappnest: Stopfe sie nach dem Lauf einfach mit Zeitungspapier aus.

5. Schuhe immer gut trocknen lassen

Feuchtigkeit kann die Lebensdauer eines Schuhs drastisch verkürzen. "Es ist wie ein Sammelbecken für Bakterien. Du musst immer bedenken, dass du in den Schuhen schwitzt und mit ihnen durch Bäche und Pfützen läufst", erklärt Coach Bennett. "Der Grund, warum Schuhe keine 300 oder 400 Kilometer überstehen, ist nicht etwa, dass ihre Funktion, Dämpfung oder Reaktionsfähigkeit flöten geht — nein, es ist, weil sie stinken."

Wie lässt sich übler Geruch also vermeiden? Sorge dafür, dass deine Schuhe nach jedem Lauf richtig trocknen können. Bewahre sie am besten an einem gut belüfteten Ort auf. Wenn du sie draußen stehen lässt, solltest du sie laut Jo nicht für längere Zeit der direkten Sonne aussetzen, da sich das Material verziehen und die Farbe verblassen kann.

Deine Schuhe triefen vor Nässe? Stopfe sie am besten mit zerknülltem Zeitungspapier aus, um die Feuchtigkeit aufzunehmen und den Trocknungsprozess zu beschleunigen. Raj, Apparel Designer bei Nike, hat in seiner Garage sogar einen Eimer Reis zum Trocknen seiner Schuhe. Diesen Trick kennst du wahrscheinlich schon zur Rettung nasser Smartphones. Reis ist ja ein perfekter Feuchtigkeitsabsorber.

Ein Tipp, der beim Großteil der Läufer:innen, mit denen wir gesprochen haben, auf Kopfnicken stieß, ist der Verzicht auf den Trockner. Laut unseren Quality Engineers (ein Team, das die Nike Produkte in einem speziellen Labor auf den Prüfstand stellt) ist Hitze nicht gut für die Klebstoffe und Bindemittel, die die Schuhe zusammenhalten.

6. Schuhe müssen sich erholen — wechsel sie ab und zu

Auch Laufschuhe brauchen Ruhetage. "Es ist wie ein Erholungsshake für sie", sagt Marathonläufer und Coach Amritpal. "Gönn ihnen nach dem Lauf einen Cooldown, damit sie für das nächste Mal wieder fit sind."

Wie lang der Cooldown dauern sollte? Mindestens 24 bis 48 Stunden sagen unser Ingenieure. Die genaue Erholungszeit der Schuhe hängt jedoch von verschiedenen Faktoren (z. B. Material, Gewicht, Gelände, Länge der Strecke) ab. Wenn du den Mittelsohlen aus Schaumstoff nach einem Lauf genügend Zeit gibst, sich zu dekomprimieren, können sie dich bei deinem nächsten Lauf wieder optimal unterstützen und behalten ihre Reaktionsfähigkeit länger bei.

Falls du nicht solange warten kannst, weil du häufiger laufen gehst, hast du einen guten Grund für einen Schuhwechsel. Ein neues Paar kostet zwar Geld, kann aber dazu beitragen, dass die Schuhe möglichst lange halten und nicht vorzeitig durch übermäßige Beanspruchung den Geist aufgeben.

1/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
2/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
3/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
4/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
5/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
6/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten

London, England, Juli 2021. Nach einer pandemiebedingten Pause hofft Dora, nun wieder wöchentliche Trail-Läufe mit ihrer Gruppe veranstalten zu können, die vor dem Lockdown zwischen 30 bis 40 Personen zählte. "Schwarze Frauen brauchen diesen Raum, damit sie einfach nur sie selbst sein können. Wir müssen uns nämlich ständig ändern, um in ein bestimmtes Bild zu passen, und wir werden regelmäßig ausgeschlossen oder nicht gesehen", sagt sie. "Das hier ist für sie. Es hat sich zu etwas Erstaunlichem entwickelt."

1/3
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
2/3
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
3/3
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten

London, England, Juli 2021. Nach einer pandemiebedingten Pause hofft Dora, nun wieder wöchentliche Trail-Läufe mit ihrer Gruppe Ultra Black Running veranstalten zu können, die vor dem Lockdown zwischen 30 bis 40 Personen zählte. "Schwarze Frauen brauchen diesen Raum, damit sie einfach nur sie selbst sein können. Wir müssen uns nämlich ständig ändern, um in ein bestimmtes Bild zu passen, und wir werden regelmäßig ausgeschlossen oder nicht gesehen", sagt sie. "Das hier ist für sie. Es hat sich zu etwas Erstaunlichem entwickelt."

7. Gelände variieren

"Nicht jeder Boden ist gleich", sagt Coach Bennett. "Beim Laufen auf Gras muss die Dämpfung nicht ganz so stark sein. Das Gras übernimmt einen Teil der Arbeit für dich." Seine Empfehlung lautet, abwechselnd auf weichem und hartem Untergrund zu laufen (Wiesen, Trails, Laufbahnen, am Strand), um deiner Ausrüstung und deinem Körper eine Pause zu gönnen. Diesen Tipp hat er schon seinen Leichtathlet:innen und Crossläufer:innen in der Highschool gegeben, für die der Kauf mehrerer Paar Laufschuhe häufig keine Option war. Selbst Eliteläufer wie Craig schwören auf diesen Tipp.

"Wir laufen 100 bis 160 Kilometer in der Woche und nehmen uns dabei vor, weichen Boden zu finden", sagt Craig über sein Trainingsprogramm und fügt hinzu, dass er am liebsten auf Aschenbahnen trainiert. "Wenn du auf Beton läufst, werden [deine Schuhe] viel stärker zusammengepresst."

Achte auf die Zahlen — insbesondere die Kilometer. EKIN Joe Micheli zeigt, wie einfach (und automatisch) du mit der Nike Run Club App den Überblick behalten kannst. Manchmal greift Jo auch zur analogen Methode: Er markiert neue Schuhe mit dem Geburtsdatum und ermittelt so die monatliche Kilometerzahl.

8. Zurückgelegte Kilometer tracken

Für Laufschuhe ist das Alter nur eine Zahl. Wie lange du sie schon hast, ist dabei nicht so wichtig wie die Kilometerzahl, die sie auf dem Buckel haben. Coach Bennett drückt das so aus: "Es ist keine Packung Milch". Schuhe haben kein Verfallsdatum, weshalb du ruhig ein altes Paar aus der Mottenkiste kramen kannst, das nicht viel benutzt wurde. Aber wenn du regelmäßig darin läufst, solltest du unbedingt die Kilometer im Blick haben.

"Wenn mich neue Läufer:innen fragen, wann ein Schuh in die Recycling-Tonne gehört, sage ich ihnen, dass sie einfach die Kilometer tracken sollen", erklärt Coach Dora, die zu diesem Zweck die Nike Run Club App verwendet. "Es ist wie bei allem, bei dem du einen Überblick haben willst: Schlaf, Ernährung, Geld, was auch immer. Tracke es einfach." Mit der NRC App lassen sich die gelaufenen Kilometer deiner Schuhe ganz leicht nachverfolgen. Tagge deinen Schuh (oder deine Schuhe) sowie ein Laufziel und die App erfasst bei jedem Lauf automatisch die Kilometer und benachrichtigt dich, sobald du dein Ziel erreicht hast.

Der Kilometerstand ist zwar nicht maßgeblich für die Lebensdauer deines Schuhs, aber es ist eine einfache Methode, um den ungefähren Zustand deines Schuhs zu bestimmen. Quality Engineers bei Nike sagen, dass die meisten Schuhdesigns von Nike Belastungstests von mindestens 300 bis 480 Kilometern standhalten. Die Betonung liegt auf "mindestens". Wenn deine Schuhe danach immer noch gut aussehen und sich gut anfühlen, solltest du sie auf keinen Fall wegwerfen! Vielleicht haben sie ja noch Sprit im Tank.

Kenn deinen Körper, kenn deine Ausrüstung. Nike Store Athlete und ehemalige Wettläuferin Danielle Girard zeigt, wie wichtig Warm-ups und Cool-downs sind, um Schmerzquellen richtig zu erkennen.

9. Schuhpflege versus Eigenpflege

Manche Läufer:innen wollen schon bei kleinen Beschwerden zu einem neuen Schuhpaar greifen. Doch Danielle Girard, Nike Store Athlete und ehemalige Wettläuferin, rät den Sportler:innen, die sie betreut, zuerst einen Blick auf ihre Routine vor und nach dem Lauf zu werfen, bevor sie diesen Schritt tun.

"Dir tun nach jedem Lauf deine Waden weh?", fragt Danielle, die auch heute noch gerne laufen geht. "Das kann daran liegen, dass deine Schuhe hinüber sind und du mehr Dämpfung brauchst, oder dass deine Waden angespannt sind und du dich etwas mehr dehnen musst." Mit anderen Worten: Vielleicht liegt es an dir und nicht den Schuhen.

Je mehr du läufst, desto besser lernst du deinen Körper und deine Ausrüstung kennen und kannst Probleme an der Wurzel packen. In der Zwischenzeit solltest du dir dein Warm-up und Cool-down nochmal genauer ansehen, bevor du Rückschlüsse auf die Schuhe ziehst, und natürlich alle wiederkehrenden oder anhaltenden Beschwerden genau beobachten.

1/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
2/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
3/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
4/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
5/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
6/6
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten

London, England, Juli 2021. "Bei Nachhaltigkeit geht es für mich um die Sachen. Reichst du sie weiter? Wie oft beschaffst du dir neue?" Eine weitere Möglichkeit, etwas zu bewirken? Nimm dir Zeit, deine Schuhe richtig zu putzen, egal ob du sie nach dem Laufen schnell sauber machst oder ihnen eine Tiefenreinigung verpasst. "Ich habe einen Waschtag für meine Schuhe, um sie in Schuss zu halten", sagt Dora. "Sie sehen wie frisch aus dem Schuhkarton aus und ich denke mir, yep, ich muss mir keine neuen kaufen."

1/3
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
2/3
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten
3/3
12 Tipps, damit deine Laufschuhe länger halten

London, England, Juli 2021. "Bei Nachhaltigkeit geht es für mich um die Sachen. Reichst du sie weiter? Wie oft beschaffst du dir neue?" sagt Dora. Eine weitere Möglichkeit, etwas zu bewirken? Nimm dir Zeit, deine Schuhe richtig zu putzen, egal ob du sie nach dem Laufen schnell sauber machst oder ihnen bei Bedarf eine Tiefenreinigung verpasst. "Ich habe einen Waschtag für meine Schuhe, um sie in Schuss zu halten", sagt Dora, die ihre Haut so gerne pflegt wie ihre Schuhe. "Sie sehen wie frisch aus dem Schuhkarton aus und ich denke mir, yep, ich muss mir keine neuen kaufen."

10. Schuhe waschen – wann und wie?

Du möchtest, dass deine Schuhe wie am ersten Tag aussehen? Oder du findest, dass dein Schuh erst durch ein paar Gebrauchsspuren Charakter erhält? Eins ist klar: Irgendwann muss jeder Schuh mal gewaschen werden.

"[Das Reinigen] soll verhindern, dass sich Staub und Schmutz in den Nähten oder an anderen unliebsamen Stellen festsetzen. Es geht um die Langlebigkeit des Materials", sagt Rikke Bonde, Materialdesignerin bei Nike und leidenschaftliche Ultra-Läuferin. "Wenn du es säuberst, hält es länger."

Einige Läufer:innen, mit denen wir gesprochen haben, reinigen ihre Schuhe ab und zu mit Wasser und milder Seife — so beispielsweise Kelechi Okorie, Kreativkünstler aus London und Mitglied des TrackMafia-Laufclubs, der seinen Schuhen einmal im Monat ein "Bad" gönnt.

Andere greifen zu sanfteren Methoden: Nike Designerin Shelby schlägt beispielsweise vor, Matsch auf Wiesen abzuwischen und einen Stock für den Schmutz in der Sohle oder wiederverwendbare Tücher zu verwenden. Diesen nachhaltigen Ansatz wendet sie auch bei ihrer Kleidung an. "Ich trage meine Sachen mehrmals, bevor ich sie wasche", sagt sie und fügt hinzu, dass sie eine spezielle Schublade für getragene, aber nicht schmutzige Kleidung hat. "Das spart [Wasser] und meine Kleidung hält länger". Durchgeschwitzte Socken stellen jedoch eine Ausnahme dar. Die wandern bei ihr direkt in den Wäschebeutel. (Siehe Tipp Nr. 5.)

Viele Leute wollen wissen, ob Schuhe in die Waschmaschine dürfen. Läufer:innen, mit denen wir gesprochen haben, waschen ihre Schuhe generell lieber mit der Hand. Es ist eine gute Gelegenheit, achtsam mit deiner Ausrüstung umzugehen und eine Bindung aufzubauen.

Scheu dich nicht davor, kleine Reparaturen und Ausbesserungen selbst vorzunehmen. Oben flickt Materialdesignerin Rikke Bonde einen kleinen Riss. Sie nennt das "Menditation" — eine Gelegenheit, achtsam mit uns und unserer Ausrüstung umzugehen.

11. Reparieren, was sich reparieren lässt

Laufschuhe sind komplex, was aber nicht unbedingt bei der Reparatur auch so sein muss. "Geht etwas kaputt, ohne dass die grundlegende Struktur davon betroffen ist, repariere ich es", sagt der Londoner Läufer Kelechi, der sich mit einem Video auf YouTube selbst beigebracht hat, einen Riss im Obermaterial seiner Epic React Schuhe zusammenzuflicken. "Du kannst alles googeln."

Während größere Reparaturen besser einem Schuster oder einer Schusterin überlassen werden sollten, kannst du einfache Reparaturen am Obermaterial und an der Außensohle durchaus selbst vornehmen. Manchmal ist es so einfach, wie ein ausgefranstes Paar Schnürsenkel zu ersetzen oder stark reibende Stellen mit Reparaturband zu versehen. Läufer:innen haben uns erzählt, dass sie schon mit allem Möglichen experimentiert haben, von Shoe GOO bis hin zu WD-40.

"Ich geh mit meinen Sachen nicht allzu penibel um", sagt Rikke, Materialdesignerin bei Nike, die bei ihren Ultra-Läufen immer Flickzeug dabei hat. "Ich weiß, wenn ich mein Bestes gebe oder es zumindest versuche, kann ich die Sachen tragen oder eben reparieren."

Life goes on. Fürs Laufen mögen deine alten Schuhe vielleicht nicht mehr geeignet sein, aber du kannst sie dennoch für deinen Trip zum Shop und den Alltag nutzen, wie Coach Bennett es tut. Du musst nur wissen, wann es Zeit ist, Abschied zu nehmen, indem du auf die richtigen Anzeichen achtest. Amritpal Ghatora macht vor, wie's geht.

12. Wissen, wann die Schuhe ihren Lebensabend erreichen

"Das Ziel ist nicht, dass der Schuh uns ein Leben lang erhalten bleibt. Es geht vielmehr darum, dass er so lange hält, wie es vorgesehen ist", sagt Coach Bennett. "Wir haben nicht vor, einen ausgelatschten Schuh aus dem Jenseits zu holen."

Woher weißt du also, wann das Ende erreicht ist? Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zu berücksichtigen sind. Erstens: Wie viele Kilometer hast du mit deinen Schuhen schon zurückgelegt? Das ist ein einfacher Richtwert, um die verbleibende Lebensdauer deiner Schuhe einzuschätzen. (Denk dran: 300 bis 480 Kilometer sind laut den Quality Engineers von Nike ein guter Wert). Als Nächstes solltest du einen Blick auf deine Schuhe und dich selbst werfen. Sind die Schuhe sichtlich abgenutzt? Ist das Profil so verschlissen, dass es glatt ist? Oder wirst du langsamer, hast ein weniger gutes Laufgefühl und brauchst länger, um dich nach einem Lauf zu erholen? Wenn das der Fall ist, dann ... herzlichen Glückwunsch! Du hast deinen Schuhen ein langes, erfülltes Leben geschenkt. Sei stolz darauf. Und jetzt hör auf, darin zu laufen.

Selbst wenn du sie nicht mehr beim Laufen tragen wirst, muss das kein Abschied für immer sein. Sollten sie noch tragbar sein, kannst du ihnen ein zweites Dasein als Wander- oder Gartenschuhe schenken oder sie einer Person, die sie braucht, vermachen. Falls sie wirklich ausgedient haben, kannst du Sportschuhe jeder Art in ausgewählten Nike Stores abgeben, die an einem Recycling-Programm teilnehmen.

Weitersagen

Unsere täglichen Gewohnheiten summieren sich. Kannst du dir vorstellen, was wir bewirken können, wenn wir es alle gemeinsam anpacken? Falls du etwas Neues gelernt hast, wie du besser auf deine Schuhe achten kannst, sag's weiter!

"Die Lauf-Community ist dafür ideal, denn sie steckt voller rücksichtsvoller Leute, die gerne in der Natur laufen. Die Verbindung zur Umwelt ist da", sagt Nike Designerin Shelby, die laufen geht, um den Kopf frei zu bekommen und sich inspirieren zu lassen. "Es ist normal, auf seine Sachen zu achten. Je mehr Menschen das tun, desto eher wird sich die Kultur verändern."

Als Designer und Vater sieht Raj die Auswirkungen bereits in anderen Bereichen seines Lebens. "Ich interessiere mich für die kleinen Dinge, die ich tun kann, um einen Beitrag zu leisten und Wissen zu vermitteln", sagt er. "Selbst mit meiner [4-jährigen] Tochter hebe ich Müll vom Boden auf. Kleine Dinge summieren sich — auch im Hinblick auf die nächste Generation."

Text: Emily Jensen
Fotos: Holly-Marie Cato

Verwandte Storys

Hands on: Biomaterial selbst herstellen

Innovation

Biomaterial selbst herstellen und mit natürlichen Lebensmitteln die Zukunft gestalten

Grundlagen des Designs von nachhaltigen Schuhen

Innovation

Nachhaltiges Schuhdesign 101

So reinigst du deine Laufschue richtig — und reduzierst dabei die Auswirkungen auf die Umwelt

Innovation

So reinigst du deine Laufschuhe und schonst die Umwelt

Über den Wolken: Rooftop-Courts in Hongkong

Innovation

Über den Wolken: Rooftop-Courts in Hongkong

Hands On: So führt man ein Farbtagebuch

Innovation

So führst du ein Farbtagebuch und lernst, die Welt mit anderen Augen zu sehen