Die Wonder Twins: Diese Zwillingsschwestern sind beim American Handball in New York unschlagbar

Athleten*

Melanie und Jessenia Garate beherrschen dieselben Courts auf Coney Island in New York, auf denen schon ihre Mutter als Spielerin wegweisende Zeichen setzte.

Letzte Aktualisierung: 18. Mai 2021
Snapshots: Die Garate-Zwillinge dominieren den Handball 

"Snapshots" ist eine Serie über die tiefe emotionale Verbindung zum Sport, dokumentiert in inspirierenden Momentaufnahmen.

"Snapshots" ist eine Serie über die tiefe emotionale Verbindung zum Sport, dokumentiert in inspirierenden Momentaufnahmen.

Melanie und Jessenia Garate verbrachten einen Großteil ihrer Kindheit am Spielfeldrand der American Handball-Courts rund um Brooklyn und sahen ihrer Mutter bei Turnieren zu. Das sollte sich als prägende Kinderbetreuung erweisen. Mittlerweile haben sich die Rollen vertauscht: Die Zwillinge räumen auf dem Court ab und ihre Mutter steht am Spielfeldrand und feuert sie an.

Vor der Kulisse der Uferpromenade treffen wir die Zwillinge am Rand ihres Heimspielfelds auf Coney Island. Beim Gespräch mit den 22-jährigen Zwillingen kommt man sich ein bisschen wie bei einem Doppelspiel vor: Die beiden sind schnell, smart und führen die Sätze der jeweils anderen zu Ende, als könnten sie die Gedanken der anderen lesen.

Was sind eure frühesten Erinnerungen an diese Courts hier?

Jessenia: Unsere Mutter ging zum Spiel und wir gingen mit.

Melanie: Ohne sie wären wir nicht nach Coney Island gefahren. Sie brachte zwei Stühle mit, die verbunden waren, kleine Kinderstühle. Wir zwei saßen dann die ganze Zeit brav am Spielfeld. Und jetzt stehen wir die ganze Zeit auf dem Spielfeld.

Snapshots: Die Garate-Zwillinge dominieren den Handball 

Gibt es etwas beim organisierten American Handball, was vielleicht nicht jedem bekannt ist?

Melanie: Es gibt ein Ranglistensystem. Es gibt A-, B- und C-Spieler. In der Frauenliga gibt es nur A- und B-Spielerinnen, weil die männlichen Spieler mengenmäßig überwiegen. Wir als A-Spielerinnen gelten daher in der Herrenliga als B-Spieler.

Jessenia: Das ist echt verwirrend. Ich könnte mich endlos darüber aufregen, wie sehr Frauen im American Handball unterschätzt werden. Der Sport wird von Männern dominiert, die oft der Meinung sind, dass es ihr Sport sei und sie besser darin sind als wir Frauen. Ich und [Melanie] haben uns dann einfach gedacht: "Was ihr könnt, können wir auch."

Als Zwillinge habt ihr viele Gemeinsamkeiten. Aber wie sieht es bei eurem ganz individuellen Spielstil aus?

Jessenia: Ich schlage aus der Unterhand. Eine Weile habe ich Softball gespielt, aber das war nicht so gut für meine Schulter, weswegen ich auch oft Probleme bei Überkopf-Schlägen hatte. Mit der Unterhand-Technik bin ich auf dem Court kompakter und kleiner.

Melanie: Mein Ding sind Schläge aus der Seite. Als Power-Set-Spielerin brauche ich mehr Platz auf dem Court und renne viel. Und das ist perfekt, denn [Jessenia] steht einfach da wie festgewurzelt.

Snapshots: Die Garate-Zwillinge dominieren den Handball 

Habt ihr bestimmte Rituale vor dem Spiel?

Jessenia: Ich kann nicht auf die Toilette gehen! Ich muss es mir bis zum Ende des Turniers verkneifen, weil ich es hasse, während des Spiels meine Hände zu waschen. Dadurch werden sie weicher und mir kommt es dann immer so vor, als würden sie beim Schlagen des Balls viel mehr wehtun. Keine Ahnung, warum ich das meine.

Melanie: Manchmal kauen wir Kaugummi, um die Nerven zu beruhigen.

"Nach jedem Sieg haben wir immer Fotos von uns gemacht – den Pokal in der einen Hand und mit der anderen haben wir uns abgeklatscht. So nach dem Motto: Die Wonder Twins-Power hat wieder zugeschlagen!"

Snapshots: Die Garate-Zwillinge dominieren den Handball 

Man nennt euch auch "die Wonder Twins". Woher kommt dieser Spitzname?

Melanie: Es gibt da eine Frau namens Cheena. Jedes Mal, wenn sie uns sah, nannte sie uns die "Wonder Twins". Das wurde dann zum Eigenläufer und irgendwann nannten uns alle so.

Jessenia: "Nach jedem Sieg haben wir immer Fotos von uns gemacht – den Pokal in der einen Hand und mit der anderen haben wir uns abgeklatscht. So nach dem Motto: Die Wonder Twins-Power hat wieder zugeschlagen!"

Text: Sam Hockley-Smith

Gemeldet: September 2020

Verwandte Storys

Die französische Fußballerin Florine Kouessan und ihr Verein, der FC Witch

Athleten*

Witch FC: Eine Fußballspielerin schlägt Wellen im kreativsten Club von Paris

Straßenfußballer Alan Landeros aus Mexiko-Stadt feilt an seinen Skills

Athleten*

Performance Art: So perfektioniert dieser Fußballer aus Mexiko City seine Skills

Lamine Conté – Der neue Streetball-Filmemacher aus Paris

Athleten*

Wir stellen vor: Der neue Streetball-Filmemacher aus Paris

Snapshots: Auf der Jagd nach Adrenalin mit Leonora Manzano  

Athleten*

Auf der Jagd nach Adrenalin: Leonora Manzano führte ein rasantes Leben, bis sie das Laufen für...

Die mexikanische Rugbyspielerin María Pruijn überrascht die Experten

Athletinnen*

Eine Rugbyspielerin aus Mexiko setzt sich über Vorurteile hinweg