So wählst du die richtige Sportbekleidung für Topleistung

Produkt-Guide

Hier erfährst du, worauf du beim Kauf von Gym-Keidung achten solltest und was du für ein gelungenes Workout brauchst.

Letzte Aktualisierung: 29. September 2021
7 Min. Lesezeit
So kaufst du Workout-Bekleidung

Die Kleidung, die du trägst, hat einen großen Einfluss auf dein Workout.Hochwertige Sportbekleidung sorgt dafür, dass du dich noch effektiver bewegen kannst. Gleichzeitig lassen sich damit Abstriche beim Komfort und sogar Verletzungen vermeiden.

Die Vorteile beziehen sich aber nicht nur auf die körperliche Performance.Mit dem richtigen Outfit stärkst du dich nämlich auch mental.Kleidung und Schuhe, die für ein gutes Feeling sorgen, können entscheidend sein, ob du dein Workout in Angriff nimmst oder nicht.

Aber bei so vielen Shorts, Tights, Sport-BHs und schweißableitenden T-Shirts stellt sich die Frage, welche Kleidung wir eigentlich fürs Gym brauchen.Hier findest du eine praktische Liste, worauf du bei der Wahl von Sportbekleidung achten solltest.

Wie du die richtigen Sportsachen wählst

  1. 1.Achte auf Funktionsstoffe mit Thermoregulation

    Sportsachen müssen bequem sitzen, das ist klar.Aber wer im Fitnessstudio alles geben will, sollte Stoffe und Materialien wählen, die speziell fürs Training entwickelt wurden.

    Kleidung aus Baumwolle kann bequem sein – solange du nicht ins Schwitzen kommst.Baumwolle nimmt nämlich Feuchtigkeit auf, wodurch sie schwer und nass werden kann, wenn du dich bewegst.Synthetische Stoffe hingegen leiten den Schweiß vom Körper weg.Das sorgt nicht nur für trockenen Tragekomfort, sondern kann auch dazu beitragen, dass du nicht überhitzt, wenn du bei hohen Temperaturen trainierst.

    Manche Stoffe eignen sich besonders gut fürs Workout.Die spezielle Mikrofaserkonstruktion von Nike Dri-FIT ist beispielsweise darauf ausgelegt, Feuchtigkeit vom Körper an die Oberfläche des Materials zu leiten, damit sie dort schnell verdunsten kann.Das bedeutet, dass du in Gym-Kleidung mit Dri-FIT frisch und trocken bleibst, was dir einen Vorsprung gegenüber anderen Athlet:innen verschaffen kann.

    Während Baumwolle für weniger intensive Workouts geeignet sein mag, solltest du nicht-atmungsaktive Materialien aus Gummi oder Kunststoff unbedingt vermeiden.Hosen im Lederlook mögen stylish sein, sind aber im Fitnessstudio absolut fehl am Platz.

  2. 2.Wie viel Bewegungsfreiheit brauchst du?

    Wie viel Bewegungsfreiheit du benötigst, hängt davon ab, welchen Sport du treibst.Beim Krafttraining ebenso wie beim Yoga kommt es auf dehnbare Kleidung an, die sich der Bewegung des Körpers anpasst.Wähle Materialien mit Vier-Wege-Stretch, die zum Beispiel bei den Sportsachen aus der Nike Pro-Kollektion zum Einsatz kommen.

    Bei den meisten anderen Workouts kannst du Kleidung tragen, die schön locker sitzt, ohne dir dabei im Weg zu sein.Zu lockere Sachen wären zum Beispiel beim Radfahren ungünstig, da sie sich in den Rädern verheddern können.

    Shorts mit Kompressionseinsatz bieten Athlet:innen dagegen zusätzlichen Halt und Support, wobei sie gleichzeitig feuchtigkeitsableitend sind.Kompressionsshorts lassen sich unter anderen Kleidungsstücken tragen, die locker und bequem sitzen.

  3. 3.Sportsachen müssen richtig sitzen

    Die richtige Größe zu wählen, ist ein guter erster Schritt. Allerdings solltest du bei der Passform auch darauf achten, dass nichts stört oder unangenehm werden könnte.Teste die Sportsachen, indem du ein paar Kniebeugen in der Umkleidekabine machst oder die Laufschuhe vor dem Kauf auf einem Laufband ausprobierst.Achte besonders auf folgende Punkte:

    • Leggings, die ausleiern und durchsichtig werden, wenn du Kniebeuge machst.Wähle den richtigen Stoff und mach in der Umkleidekabine immer ein paar Kniebeugen als Test.
    • Ein Bund, der sich nach unten rollt, oder Bereiche, an denen der Stoff hochrutscht
    • Schuhe, die beim Laufen drücken oder in denen du rutschst.
    • Kleidung, die ziept oder reibt, statt sich deiner Bewegung anzupassen
  4. 4.Achte auf die Taschen

    So kaufst du Workout-Bekleidung

    Viele von uns hören gerne Musik im Gym.Falls du auch gerne Musik hörst, brauchst du eine Tasche für dein Handy und ein Paar Kopfhörer mit Bluetooth.An Tagen, an denen du ohne Sporttasche oder Rucksack ins Fitnessstudio gehen willst, ist es wichtig, dass deine Sportbekleidung Taschen für Schlüssel und Portemonnaie hat.Zwar können solche Hosen und Shorts etwas teurer sein, allerdings zahlt sich ihre Zweckmäßigkeit im Gym auf jeden Fall aus.

  5. 5.Kleidung nach Wetter wählen

    Beim Training im Freien brauchst du leichte Kleiderschichten, die dem Wetter standhalten.Als Baselayer empfiehlt sich Kleidung, die feuchtigkeitsableitend ist, während dich eine wärmende Fleece-Schicht bzw. eine wasser- und windabweisende Jacke vor den Elementen schützt.
  6. 6.Kleidung nach Sportart wählen

    Denk darüber nach, welche Bewegungen du bei deinem Workout machst und wie stark du schwitzen wirst.In der Regel benötigst du Folgendes:

    • Shorts oder Leggings
    • Tanktop oder T-Shirt
    • Sportsocken
    • Feuchtigkeitsableitende Unterwäsche
    • Kleiderschichten und/oder Arm- und Beinlinge mit Kompression
    • Lauf- oder Crosstraining-Schuhe
    • Sport-BH (für Frauen)
    • Hoodie, Fleecepullover oder Jacke für Sport im Freien

    Die Wahl deiner Sportbekleidung sollte sich nach der Sportart richten, für die du sie einsetzen möchtest.Beim Radfahren in der Kälte brauchst du beispielsweise eine Hose, die wie angegossen sitzt. Beim Laufen im Sommer sind dagegen lockere Shorts angebracht.

    Frauen sollten bei der Wahl eines Sport-BHs auch auf den Grad der Belastung achten.Während ein Trägertop für einen Pilateskurs geeignet sein kann, brauchst du fürs HIIT-Training einen Sport-BH, der für eine hohe Belastung ausgelegt ist, damit du bei deinem Workout alles geben kannst.

  7. 7.Kleidung nach Look wählen

    Sobald du weißt, welcher Stoff und welche Passform für dein Training infrage kommen, kannst du dich auf den Look konzentrieren. Denn wer gut aussieht, fühlt sich ja bekanntlich auch so. Beim Blick in den Spiegel solltest du also einen starken, leistungsfähigen Athlete sehen, dem nichts im Weg steht.

    Probier die Sportsachen an, die dich am meisten ansprechen.Manche fühlen sich in Schwarz schlank und schnell, andere ziehen wiederum aus bunten Farben und Mustern Energie.Vielleicht stimmen dich ja schlichte Outfits auf ein anspruchsvolles Training ein oder du lässt dich eher von auffallenden Logos und feinen Details inspirieren.

    Mit Nike by You hast du sogar die Möglichkeit, die Farben deiner Schuhe auszuwählen.Neutralen Schuhen kannst du damit einen kleinen persönlichen Farbtupfer oder eine kunterbunte Optik verpassen.Wenn dich ein solcher Sportschuh dazu animiert, schneller, stärker und furchtloser zu sein, erreichst du deine Fitnessziele vielleicht früher als geplant.

Häufig gestellte Fragen zu Sportbekleidung

Welches Material ist für Sportbekleidung am besten?
Die besten Sportsachen sind aus feuchtigkeitsableitenden Materialien gefertigt, die dich frisch und trocken halten.Synthetische Stoffe wie Polyester, Nylon und Elastan bieten ausreichend Elastizität, damit du dich frei bewegen kannst.Als Beitrag zum Umweltschutz und um Abfälle zu reduzieren, kannst du bei der Wahl auch auf recycelte Stoffe achten.
Wo kann ich Sportbekleidung von Nike kaufen?
Die größte Auswahl an Styles findest du auf Nike.com, wo Lieferung und Rückgabe für Nike Member kostenlos sind.Neue Looks findest du auch in unseren Nike Stores und Sale-Angebote für Artikel der vergangenen Saison gibt's in den Nike Factory Stores. Shops wie Kohl's, Macy's, Nordstrom, Finish Line und viele mehr führen ebenfalls Nike Artikel.
Wie regelmäßig sollte ich neue Sportsachen kaufen?
Die meisten Sportsachen nutzen sich mit der Zeit ab.Wenn deine Leggings oder Shorts ihre Elastizität verlieren oder der Bund ausleiert, ist es Zeit, sie zu ersetzen.Das Gleiche gilt für Sport-BHs, die ihre Stützkraft verlieren, was meistens nach sechs bis zwölf Monaten eintritt.Sportschuhe sollten je nach Aktivität und Beanspruchung nach drei bis zwölf Monaten ausgewechselt werden.
Wird mein Workout mit der richtigen Sportbekleidung besser?

Falls du beim Sport etwas Ansporn brauchst, kannst du es mit Sportsachen probieren, in denen du dich stylish fühlst.In einer aktuellen Umfrage unter 2.000 Amerikanern gaben 92 % der Befragten an, sie würden eher trainieren, wenn sie Sportkleidung hätten, die sie inspiriert.Das liegt wahrscheinlich daran, dass Athlet:innen das psychologische Phänomen der "Enclothed Cognition" erleben. Der Begriff wurde 2012 geprägt und beschreibt, wie Kleidung das Denken und Verhalten der Träger:innen beeinflusst.Da Performance-Kleidung mit einem guten Workout assoziiert wird, ist es wahrscheinlicher, dass wir uns mehr anstrengen, wenn wir die neueste und beste Sportbekleidung tragen.

Verwandte Storys

So kannst du laut Expert:innen ohne Verletzungsgefahr längere Strecken laufen

Sport und Bewegung

So kannst du laut Expert:innen ohne Verletzungsgefahr längere Strecken laufen

Was ist eine Faszienrolle und wie wird sie verwendet?

Gesundheit und Wellness

Die wichtigsten Vorteile einer Faszienrolle laut Expert:innen

Solltest du trainieren, auch wenn du Schmerzen hast?

Gesundheit und Wellness

Solltest du trainieren, auch wenn du Schmerzen hast?

Solltest du trainieren, auch wenn du krank bist?

Gesundheit und Wellness

Solltest du trainieren, auch wenn du krank bist?

4 schicke Workout-Outfits für Damen

Stylingtipps

Für jedes Workout geeignet: Vier stylishe Outfitideen für Frauen