Als Member profitierst du von kostenlosem Versand und 30 Tage kostenloser Rücksendung. Sie dabei Weitere Infos

Die Passform von Laufschuhen: Worauf es beim Kauf ankommt

Einkaufs-Guide

Manche Laufschuhe können zwicken und reiben. Den richtigen Support bis über die Ziellinie geben dir Schuhe, die richtig passen. Wir erklären dir, wie du die perfekte Passform für deine Laufschuhe findest.

Letzte Aktualisierung: November 26, 2021
5 Min. Lesezeit
Was ist die ideale Passform für Laufschuhe?

Es gibt Laufschuhe in allen Farben und Formen und aus allen möglichen Materialien. Doch wenn es darum geht, die richtigen Laufschuhe für dich zu finden, zählt nur eins: die Passform.

Ein Gutachten im Journal of Foot and Ankle Research von Juli 2018 ergab, dass bis zu 72 % der Menschen Schuhe trugen, die nicht richtig passten, und dass dies zu Fußschmerzen und Erkrankungen führte. Falls dir deine Schuhe also passen, kannst du sie tragen. Falls nicht, probiere ein anderes Paar an. Und wenn du eine perfekte Passform suchst, sieh dir diese Tipps an.

Miss deine Fußlänge

Wann hast du zum letzten Mal die Breite und Länge deiner Füße gemessen und die Ergebnisse mit einer Schuhgrößentabelle verglichen? Besonders beim Online-Shopping lohnt es sich, die aktuelle Größe nochmals zu überprüfen.

Um die Länge deiner Füße zu messen, stell dich auf ein Blatt Papier und ziehe die Form mit einem Stift nach. Nimm ein Maßband und miss die Länge von der Mitte der Ferse bis zur Spitze des längsten Zehs. Mithilfe der Größentabelle kannst du deine Größe bestimmen.

Was ist die ideale Passform für Laufschuhe?

Miss deine Fußbreite

Die Breite deiner Füße ist auch wichtig, da sie den Tragekomfort der von dir gewählten Laufschuhen beeinflußt. Ziehe dazu deine Füße auf einem Blatt Papier nach und miss die Breite an der breitesten Stelle. Benutze die Größentabelle, um deine Größe zu ermitteln.

Was ist die ideale Passform für Laufschuhe?

Die Größentabellen mancher Marken weichen von der Norm ab, also denk daran, beim Online-Shopping einen Blick darauf zu werfen. Falls einer deiner Füße länger oder breiter als der andere ist, nimm die größere Größe. Und wenn du nicht sicher bist, welche Größe die richtige für dich ist, wähle eine halbe Nummer größer.

Mach einen Testlauf

Wenn du deine Laufschuhe im Laden anprobierst, dann trage am besten dieselben schweißableitenden Laufsocken, die du auch beim Training trägst, denn Socken beeinflussen die Passform von Schuhen.

Außerdem ist es ratsam, eher abends Schuhe zu kaufen, da deine Füße im Laufe des Tages anschwellen. Geh abends nach der Arbeit (wenn deine Füße wahrscheinlich am größten sind) in den Laden und probier verschiedene Paare an.

Aber verlass dich nicht nur auf deinen ersten Eindruck – eine gute Idee ist es, die Schuhe auf einem Laufband oder draußen vor dem Store zu testen. Wenn du eine Runde darin läufst, bekommst du einen besseren Eindruck von der Passform der Schuhe.

Erwarte nicht, dass sich die Schuhe noch einlaufen oder dehnen und so bequemer werden. Wähl deshalb ein Paar, das von Anfang an gut passt.

Der 8-Punkte-Test

In den meisten Fällen wirst du sofort sagen können, ob sich ein Schuh gut anfühlt. Wenn du zwischen zwei Paaren schwankst, achte darauf, wie einzelne Teile der Schuhform sich an deinen Füßen anfühlen.

  1. Halt Ausschau nach einem Obermaterial, das deiner Fußform entspricht und nicht reibt oder zieht. Nike Flyknit wurde für einen leichten Hat bei einem weichen Tragegefühl entwickelt.
  2. Beuge, strecke und spreize deine Zehen, um zu überprüfen, ob die Schuhe im Zehenbereich passen. Zwischen der Spitze deines längsten Zehs und der Schuhspitze solltest etwas mehr als ein Zentimeter Platz sein.
  3. Gut ist ein Mittelfußteil, das deinen Fuß in Position hält, ohne zu eng am Fußgewölbe zu sitzen oder beim Gehen an deinem Fuß zu ziehen.
  4. Achte auf das Gewicht und die Festigkeit der Mittelsohle. Die Dämpfung sollte genau richtig für dich sein und der Schuh sollte sich beim Laufen nicht zu schwer anfühlen.
  5. Sieh dir die Form der Außensohle an und achte darauf, dass sie deinem Fußabdruck möglichst ähnlich ist. Bei der Außensohle ist es wichtig, dass sie robust genug ist, um dir Traktion und Schutz auf deinem bevorzugten Untergrund zu bieten, aber auch flexibel genug, sodass du ausreichend Bewegungsfreiheit hast.
  6. Die Sprengung, also der Höhenunterschied zwischen Ferse und Vorfuß, beeinflusst deinen Gang. Wähl einen Schuh, der deinen Fuß an keiner Stelle unnötig belastet.
  7. Achte darauf, dass die Einlegesohle sich beim ersten Anziehen gut anfühlt. Entscheide aber nicht gleich nach den ersten Schritten, ob der Schuh passt – mach immer einen Testlauf.
  8. Eine schlechte Passform kann zu Blasen am Schuhkragen führen. Ein gutes Paar Laufschuhe verrutscht nicht beim Gehen und scheurt auch nicht an der Achillessehne.

Trag deine Schuhe im Wechsel

Laut einer Studie aus dem Jahr 2015, die im Scandinavian Jornal of Medicine and Science in Sports veröffentlicht wurde, lässt sich das Verletzungsrisiko beim Laufen durch regelmäßiges Wechseln der Laufschuhe um 39 % verringern.

Die Forscher:innen vermuten, dies könnte etwas damit zu tun haben, dass verschiedene Schuhe Stöße unterschiedlich auf die Füße übertragen. Da Laufen eine sich wiederholende Bewegung ist, ist es empfehlenswert, die Laufschuhe im Wechsel zu tragen und damit die Belastung auf den Fuß zu verteilen.

Achte einfach darauf, dass beide Laufschuhpaare perfekt zu deinen Füßen passen!

Verwandte Storys

Die besten Nike Laufschuhe mit Fersenaufsatz

Einkaufs-Guide

Die bequemsten Nike Schuhe mit dem größten Halt für Fersenläufer:innen

Die leichtesten Laufschuhe von Nike

Einkaufs-Guide

Die besten leichten Laufschuhe von Nike für Geschwindigkeit und Performance

Die besten Laufschuhe für Unterpronation

Einkaufs-Guide

So wählst du den richtigen Schuh bei Supination

So findest du die besten Schuhe für breite Füße

Einkaufs-Guide

So findest du die besten Schuhe für breitere Füße

Die richtigen Laufschuhe zum Vermeiden von Schienbein-Verletzungen

Einkaufs-Guide

So helfen die richtigen Laufschuhe bei der Vermeidung des Schienbeinkantensyndroms