Coaching

Athletenkochbuch: Tatyana McFadden und ihre russischen Wraps

Dieses einfache Gericht von Profiköchin Kia Damon ist schnell zubereitetet und erinnert die in St. Petersburg geborene US-amerikanische Rollstuhlsportlerin an ihre alte Heimat.

"Athletenkochbuch" ist eine Videoreihe, in der ein Profikoch und jeweils ein Profi-Athlet Interessantes aus der Küche zu berichten haben.

Tatyana McFadden ist immer mit Vollgas unterwegs – nicht nur auf der Rennstrecke. Mit gerade einmal 15 Jahren erkämpfte sie in einem Rechtsstreit die Teilnahme von Para-Sportler*innen an Wettkämpfen. Sie gewann einen Marathon – fünf Jahre in Folge. Und sie sammelt paralympische Goldmedaillen in einem Tempo, das ihre Gepäckgebühren in die Höhe treiben lässt. Lange Rede, kurzer Sinn: Sie hat nicht viel Zeit zum Kochen. Als sie also Profiköchin Kia Damon erzählt, dass sie sich nach dem Essen und Aromen ihrer russischen Heimat sehnt, ist für Kia klar, dass sie etwas Schnelles und Einfaches zubereiten will, bei dem Meerrettich nicht fehlen darf. In dieser Folge von "Athletenkochbuch" zaubert Kia einen Wrap, der Tatyana an ihre alte Heimat erinnert, aber gleichzeitig so einfach zuzubereiten ist, dass genug Zeit zum Erzählen von Tatyanas Lebensgeschichte bleibt. Wir lernen also Eiscremesuppe und Tatyanas ebenso sportliche Schwester kennen und erfahren, wie Teenager die Welt verändern können. Sieh dir die Folge oben und das Rezept unten an und fang an zu kochen.

Athletenkochbuch: Tatyana McFaddens russische Wrap-Sauce

Russische Wraps: Zutaten für vier Portionen

  • 1 Tasse flüssige Aminosäuren
  • 16 oz fester Tofu, gewürfelt
  • 2 weiße Süßkartoffeln, gewürfelt
  • ½ Tasse Olivenöl
  • Koscheres Salz
  • Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • ¼ Tasse Tahini
  • 2 EL Honig
  • 1½ TL Meerrettich aus dem Glas
  • 1 TL scharfer Senf
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • 1 EL Zitronenzesten
  • 2 TL Zitronensaft
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 4 glutenfreie Wraps
  • 2 Tassen Blattgemüse
  • 1 Tasse Weißkohl, in dünne Streifen geschnitten
  • ½ Tasse Salatgurke, in Scheiben geschnitten

Benötigte Küchenutensilien

  • Scharfes Messer
  • Schneidebrett
  • Rührschüsseln
  • Backblech
  • Backpapier
  • Schneebesen
  • Pfanne

Zubereitung

Heize den Ofen auf 375 Grad Fahrenheit vor. Gib die flüssigen Aminosäuren zusammen mit einer Tasse Wasser in eine Rührschüssel und marinier die Tofuwürfel 20 Minuten lang in dieser Mischung.

Vermenge in der Zwischenzeit die geschnittenen Süßkartoffeln in einer großen Schüssel mit dem Olivenöl und würze sie mit Salz und Pfeffer. Verteil sie anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und röste sie 30 Minuten lang im Ofen.

Verrühre in einer kleinen Schüssel Tahini, Honig, Meerrettich, scharfen Senf, Knoblauchpulver, Zitronenzesten, Zitronensaft und 1 Esslöffel Wasser mit dem Schneebesen zu einer cremigen, halbflüssigen Masse (gib bei Bedarf mehr Wasser hinzu).

Erhitze das Pflanzenöl in der Pfanne bei mittlerer Hitze, gib den marinierten Tofu hinzu und brate ihn etwa 5 Minuten auf jeder Seite an. Der Tofu sollte dabei gleichmäßig anbräunen und zu karamellisieren beginnen.

Sobald die Süßkartoffeln gar sind, nimm dir einen Wrap. Belege ihn mit Blattgemüse, Kohl, Gurke, Tofu und Süßkartoffeln und gib etwas vom Tahini-Meerrettich-Dressing darüber. Wickel den Wrap wie einen Burrito, indem du erst die linke und rechte Seite des Wraps einschlägst, dann die untere Seite nach oben über die Füllung klappst und den Wrap fest aufrollst. Du kannst ihn aber auch wie einen großen Taco einfach in der Mitte zusammenklappen.

Noch mehr Wissenswertes

In der Nike Training Club App findest du weitere Expertentipps zu Themen wie Ernährung, Bewegung, positive Einstellung, Regeneration und Schlaf.

Noch mehr Wissenswertes

In der Nike Training Club App findest du weitere Expertentipps zu Themen wie Ernährung, Bewegung, positive Einstellung, Regeneration und Schlaf.

Verwandte Storys

Athletenkochbuch: "Lambchester City" mit der englischen Fußballkapitänin Steph Houghton

Coaching

Athletenkochbuch: Steph Houghton besucht "Lammchester City"

Athletenkochbuch: Colleen Quigleys Auberginenpizza

Coaching

Athletenkochbuch: Colleen Quigley knetet sich zum Sieg

Athletenkochbuch: Henry Slades Pasta Carbonara

Coaching

Athletenkochbuch: Henry Slade und eine wahnsinnig leckere Carbonara

Athletenkochbuch: Darrell Hill schwört auf Blumenkohl

Coaching

Athlete's Cookbook: Darrell Hill schwört auf Blumenkohl

Athletenkochbuch: Noah Ohlsens Lachs-Bowl voller Makronährstoffe

Coaching

Athlete’s Cookbook: Noah Ohlsens MOD (Meal of the Day)