Coaching und Ernährung

Weniger sitzen, mehr dehnen

Von Ryan Flaherty

Weniger sitzen, mehr dehnen

Mit diesen einfachen Dehnungsübungen wirkst du den negativen Folgen von langem Sitzen entgegen.

Fast jeder, mit dem ich arbeite – von Hobbyathleten bis hin zu den Profis – hat diverse Probleme mit Po und Hüfte, die auf zu viel Sitzen zurückzuführen sind. Erinnere dich daran, für welche Aktivitäten unser Körper vor Jahrtausenden ausgelegt und benutzt wurde: Der Mensch war den ganzen Tag unterwegs auf Nahrungssuche. Jetzt sitzen wir meistens – und zurzeit noch mehr als sonst. Da sind körperliche Beschwerden vorprogrammiert.

Das Beste, wie du stundenlangem Sitzen entgegenwirken kannst: Erhöhe die Beweglichkeit der betroffenen Körperbereiche, damit sie flexibel bleiben, und mach jeden Abend 20 Minuten lang diese Dehnungsübungen.

  1. Brustmuskeln:
    Sie verspannen, weil wir beim Sitzen normalerweise die Schultern nach vorne eindrehen, wodurch sich die Brustmuskeln verkürzen. Dehn die Brustmuskeln auf, indem du dich in einen Türrahmen stellst und die Hände links und rechts auf Schulterhöhe abstützt. Mach nun ein paar kleine Schritte nach vorne, sodass deine Arme leicht nach hinten gestreckt werden, und schieb das Brustbein schräg nach oben.
  2. Hüftbeuger:
    Zu langes Sitzen verkürzt deine Hüftbeuger. Dehn sie auf, indem du eine Zeitlang im tiefen Ausfallschritt bleibst und den Rücken dabei gerade hältst (nicht nach vorne oder hinten beugen).
  3. Oberschenkelrückseite:
    Auch die rückseitigen Oberschenkelmuskeln verkürzen sich durch zu langes Sitzen am Schreibtisch, im Auto oder auf der Couch. Dehn sie, indem du dich vor einer Wand auf dem Boden auf den Rücken legst, den Po eng an die Wand schiebst und dann die Beine an der Wand nach oben ausstreckst.

"Studien zeigen, dass ein neues gesundes Verhaltensmuster – wie diese drei täglichen Dehnübungen – am besten in den Alltag integriert wird, wenn es mit einem bereits etablierten Verhalten verknüpft wird."

Ryan Flaherty

Studien zeigen, dass ein neues gesundes Verhaltensmuster – wie diese drei täglichen Dehnübungen – am besten in den Alltag integriert wird, wenn es mit einem bereits etablierten Verhalten verknüpft wird. Wenn du abends fernsiehst, heißt es nun: runter von der Couch. Steh auf und arbeite mit diesen Dehnungsübungen gegen die Auswirkungen von zu langem Sitzen an. Wenn du sie in deine Routine integrierst, fühlst du dich vielleicht weniger verspannt und steif und verbesserst deine Beweglichkeit.

Weniger sitzen, mehr dehnen

Werde Teil des Nike Training Club

Unsere Weltklasse-Experten und Trainer helfen dir, aktiv und gesund zu bleiben.

Weniger sitzen, mehr dehnen

Werde Teil des Nike Training Club

Unsere Weltklasse-Experten und Trainer helfen dir, aktiv und gesund zu bleiben.