Als Member profitierst du von kostenlosem Versand und 60 Tage kostenloser Rücksendung. Sie dabei Weitere Infos

Die besten Socken zum Laufen

Einkaufs-Guide

Zum Laufen brauchst du gute Schuhe, klar, aber was ist mit Socken? Mit den folgenden Tipps findest du die besten Socken zum Laufen, um Verrutschen, Blasen und Feuchtigkeit zu verhindern.

Letzte Aktualisierung: November 22, 2021
7 Min. Lesezeit
So wählst du die besten Socken zum Laufen aus

Es gibt nichts Schlimmeres für Läufer:innen als ein schlechtes Paar Socken. Wenn deine Socken in den Schuh rutschen, du von ihnen Blasen bekommst oder wenn sie Schweiß einschließen, dann können sie zum Hindernis werden.

Die besten Laufsocken halten deine Füße trocken, sind gepolstert und bequem während deines ganzen Laufs. Auf die folgenden Merkmale lohnt es sich zu achten:

Feuchtigkeitsableitend

Feuchtigkeitsableitende Socken sind ein Muss für Läufer:innen. Schweiß ist ein Zeichen für hartes Training, er kann aber auch dazu führen, dass deine Socken gegen deine Schuhe reiben und dadurch Blasen entstehen. Socken aus einem ungeeigneten Material wie Baumwolle können die Schweißproduktion erhöhen, wodurch sich deine Füße geschwollen und überhitzt anfühlen können.

Wenn deine Füße schwitzen, brauchst du ein schnelltrocknendes Material, das Schweiß absorbiert und verteilt, damit deine Füße trocken und belüftet bleiben. Sonst bekommst du feuchte, stinkende Füße. Dadurch steigt die Infektionsgefahr mit Fußpilz.

Socken mit Nike Dri-FIT Technologie leiten Schweiß von der Haut ab, damit er verdunsten kann. Das atmungsaktive, geruchshemmende Material und die Belüftungseigenschaften fördern die Luftzirkulation, damit deine Füße trocken und kühl bleiben.

Polsterung und Kompression

Bei jedem Schritt müssen deine Fersen eine Kraft abfedern, die das Drei- bis Vierfache deines Körpergewichts ausmacht. Bei Langstrecken- und täglichen Läufern summiert sich das und kann zu Laufverletzungen wie Achilles-Sehnenentzündung und Stressfrakturen führen. Durch das Tragen des richtigen Schuhwerks werden diese Stöße absorbiert – aber deine Laufschuhe sind nicht alles.

Socken mit Polsterung reduzieren Stöße. Dadurch wird Verletzungen vorgebeugt und deine Füße fühlen sich wohl. Sie bieten auch Schutz an Stellen mit der meisten Reibung, etwa hinten an der Ferse und an den Zehenseiten. So wird auch das Material der Socken nicht so schnell dünner, was zu Blasen führt.

Die Polsterung gibt es von leicht bis stark, passend für verschiedene Aktivitäten und Temperaturen.

  • Leichte Polsterung: Wenn du das Gefühl haben möchtest barfuß zu laufen, nimm ein leichtes Material mit leichter Polsterung. Je leichter das Material, desto flexibler die Bewegung, um jeden Schritt beim Laufen zu spüren. Die Nike Spark Lightweight-Socken sorgen mit einem dünnen Design mit schweißableitender Technologie und Mesh-Material für ein trockenes, kühles Tragegefühl. Außerdem ist bei ihnen zusätzliches Garn im Fußbett und im Knöchelbereich verarbeitet, was dir bei jedem Schritt sanften Halt gibt.

  • Mittlere Polsterung: Laufsocken mit einer mittleren Polsterung geben deinen Füßen den Halt, den sie brauchen, um Stöße zu absorbieren, und gleichzeitig viel Bewegungsfreiheit. Socken mit mittlerer Polsterung sind bei Trailläufer:innen beliebt, denn sie unterstützen die Füße auf unebenem Boden und federn Stöße ab. Nike Everyday Plus Cushion-Socken haben eine Polsterung unter der Ferse und dem Vorfuß und federn so Stöße beim Training ab. Am Mittelfuß ist ein eng anliegendes Band eingearbeitet, das dem Fußgewölbe Halt gibt. Die Fersen- und Zehenbereiche sind verstärkt, nutzen sich so weniger ab und bieten damit einen langen Tragekomfort.

  • Starke Polsterung: Laufsocken mit starker Polsterung sind für Läufe bei kaltem Wetter und auf hartem Untergrund geeignet. Sie sind am dicksten, wärmsten, federn maximal ab und schützen dich so bei niedrigen Temperaturen und vor Stößen – perfekt für lange Läufe. Zusammen mit Laufschuhen mit Dämpfung sind deine Füße so am besten gegen Verletzungen geschützt. Nike Everyday Max Cushioned-Socken haben eine dicke Frottee-Sohle, die dir extra Tragekomfort bei Fußübungen und beim Gewichtheben bietet. In den Fußbettbereich eingearbeitete Garne mit hoher Abriebfestigkeit verhindern, dass die Socken verrutschen. Die Dri-FIT-Technologie hält deine Füße trocken, liefert Tragekomfort und leitet Schweiß von den Füßen ab, wenn du einen Laufgang höher schaltest.

  • Kompressionssocken: Bei Kompressionssocken kommt eine gestufte Kompression zum Einsatz, die den Blutfluss unterstützt und den Kreislauf ankurbelt. Für Langstreckenläufe eignen sich Over-The-Calf-Kompressionslaufsocken, um Vibrationen deines Wadenmuskels zu reduzieren. Diese Vibrationen finden in deinem Muskel statt, wenn du mit deinen Füßen auf dem Boden aufkommst. Dadurch können im Muskel Mikrotraumen entstehen.

Traktion

Beim Laufen in unebenem Gelände oder bei schnellen Richtungswechseln brauchst du Socken mit Traktion.

Landläufig herrscht die Meinung, dass das Verrutschen nur zwischen Socke und Schuh geschieht. Tim Clark, Design Director für Nike Socken, weiß hingegen: "Wir hören von Athlet:innen, dass es zwei Orte gibt, an denen etwas verrutschen kann, nämlich zwischen Socke und Schuh genauso wie zwischen Fuß und Socke. Wir wollten deshalb innen wie außen an der Socke den "Grip" perfektionieren und damit eine außergewöhnliche Lösung für Athlet:innen schaffen."

Bei NikeGrip Socken sind innen und außen Garne eingearbeitet, die den Halt maximieren und verhindern, dass dein Fuß verrutscht.

Unterstützung des Fußgewölbes

Gute Laufsocken unterstützen auch das Fußgewölbe. Das stützende Band umschließt das Fußgewölbe und gibt dem Fuß zusätzlich Halt und Stoßdämpfung. Dies kann Plantarsehnenentzündungen vorbeugen und deinen Laufstil verbessern.

Laufsocken mit starker Polsterung bieten normalerweise mehr Halt. Sie haben eine dickere Polsterung und eine tiefere Fersentasche, um Stöße abzufangen. Nike Trail Running Crew-Socken unterstützen deine Füße auch auf nassem und steinigem Untergrund. NikeGrip-Garn verhindert ein Verrutschen der Füße, und der Stoff aus Wolle hält deine Füße auch bei Kälte kuschelig warm.

Blasen vorbeugen

Blasen zählen zu den häufigsten Sorgen von Läufer:innen. Blasen entstehen durch Reibung. Wärme und Feuchtigkeit verschlimmern die Situation. Die richtigen Laufsocken helfen dir dabei, ganz ohne Blasen zu laufen. So kannst du sorgenfrei lange Strecken laufen oder neue Laufschuhe einlaufen.

Um Reibung maximal vorzubeugen, achte auf Laufsocken mit Polsterung an den Stellen, die am meisten von Reibung betroffen sind — die Fersen und Zehen. Anti-Blasen-Laufsocken haben verstärkte Zehen und Fersen mit zusätzlichem Polster.

Nike Dri-FIT-Technologie hält deine Füße kühl und trocken und verhindert, dass sich Wärme und Feuchtigkeit anstauen. Füße, die atmen und ihre Temperatur regulieren können, sind weniger anfällig für Blasen. Am besten wählst du Socken, die eng anliegen und dennoch flexibel sind. So verhinderst du Reibung durch rutschende Socken.

Sockenlänge

Laufsocken gibt es in allen möglichen Längen. Deine Sockenwahl hängt von deinem Stil und deinen Vorlieben ab. Von No-Show- über mittelhohe bis zu langen Socken gibt es alles.

No-Show-Laufsocken sind das beliebteste Design unter Läufer:innen. Durch den niedrig sitzenden Hals sind die Socken nicht zu sehen. Weniger Stoff heizt deine Füße auch an wärmeren Tagen nicht unnötig auf. Achte einfach darauf, dass deine No-Show-Socken nicht verrutschen können.

Knöchelsocken bieten den Fersen oftmals zusätzlichen Schutz vor Reibung und Blasen. Sie sind wärmer und dadurch besser für kältere Tage geeignet. Wenn du Wanderschuhe trägst, können längere Socken deine Knöchel vor Hautirritationen schützen.

Häufig gestellte Fragen

Sollte ich in Kompressionssocken laufen?

Kompressionssocken können sehr gut zum Laufen geeignet sein, da sie die Durchblutung fördern und so Beinkrämpfen und Schwellungen vorbeugen können. Es gibt auch No-Show-Kompressionssocken, die speziell auf die Füße ausgerichtet sind. Du kannst natürlich auch kniehohe Kompressionssocken unter deiner Trainingshose tragen, die die Vibration deines Wadenmuskels reduzieren.

Welche Laufsocken sind am besten bei schwitzenden Füßen geeignet?

Achte auf Socken, die aus Polyester, Nylon oder Elastan bestehen. Diese Materialien sind leicht und halten deine Füße kühl. Anstatt den Schweiß wie Baumwolle aufzusaugen oder deine Füße wie Merinowolle aufzuheizen, halten synthetische Fasern mit feuchtigkeitsabweisender Dri-FIT-Technologie deine Füße trocken.

Welche Socken eignen sich am besten für kaltes Wetter?

Mittellange bis lange Socken sind für den Herbst und Winter am besten. Die langen Socken halten deine Füße und auch deine Knöchel warm. Dickere Socken aus Baum- oder Merinowolle mit mittlerer bis starker Polsterung sind hier die richtige Wahl.

Verwandte Storys

Was ist die ideale Passform für Laufschuhe?

Einkaufs-Guide

Die Passform von Laufschuhen: Worauf es beim Kauf ankommt

Die beste Laufausrüstung bei Regen

Einkaufs-Guide

Wasserdichte Laufausrüstung für Läufe an Regentagen

Alles, was du für Trail-Läufe brauchst

Produkt-Guide

Alles, was du für deine ersten Trail Runs brauchst

7 Sicherheitstipps für Nachtläufe

Sport & Bewegung

7 Tipps für mehr Sicherheit beim Laufen im Dunkeln

 Was ist ein Treppenlauf?

Sport & Bewegung

Was ist ein Treppenlauf?