Bis zu 30 % Rabatt

Unsere Angebote zum Saisonende sind da. Kaufen

Als Member profitierst du von kostenlosem Versand und 30 Tage kostenloser Rücksendung. Sie dabei Weitere Infos

So wählst du den richtigen Sportrucksack: 7 Tipps

Produkt-Guide

Ein Sportrucksack muss robust sein und lange halten. Außerdem muss er ausreichend Platz für deine Sachen bieten – und natürlich gut aussehen. Dieser Guide soll dir bei deiner Entscheidung helfen.

Letzte Aktualisierung: October 21, 2021
8 Min. Lesezeit
7 Tipps zur Auswahl des besten Rucksacks für das Fitnessstudio

In einem guten Sportrucksack sind deine Kleidung und Ausrüstung schön ordentlich aufbewahrt, ohne bei Regen nass oder muffig zu werden.

Bei der Wahl eines hochwertigen Stücks kommt es auf mehrere Faktoren an. Der Rucksack sollte idealerweise mehrere Fächer an der Innen- und Außenseite haben, sodass du kleinere Dinge wie Brille oder Handy leicht verstauen kannst und schnell wieder griffbereit hast. Praktisch wären auch Taschen für deine Wasserflasche und ein separates Fach für verschwitzte Sportsachen und Schuhe.

Das Material sollte ein Funktionsstoff sein, der möglichst lange hält. Wenn du regelmäßig im Freien trainierst, achte auf eine wetterfeste Konstruktion. Und zu guter Letzt muss natürlich auch der Look stimmen. Sportrucksäcke gibt es viele, daher solltest du die Eigenschaften, die dir am wichtigsten sind, bei der Wahl priorisieren.

1. Überlege, auf welche Features es ankommt

Was die Features bzw. Eigenschaften betrifft, kommt es vor allem darauf an, wofür du den Rucksack nutzen willst. Achte beim Shoppen auf folgende Kriterien:

  • Langlebigkeit: Wie häufig wirst du den Rucksack benutzen? Und wie anspruchsvoll oder extrem sind die Bedingungen, denen er ausgesetzt ist?

  • Taschen: Willst du neben den üblichen Taschen auch separate Fächer für Laptop, Schuhe oder Hygieneartikel?

  • Schutz: Ist der Rucksack aus hochwertigen Materialien mit stabilen Reißverschlüssen gefertigt, die deine Sachen vor Wind und Wetter schützen?

  • Packtyp: Packst du gern mal etwas zu viel ein? Oder bist du eher ein Minimalist? Die Antwort auf diese Frage kann dir bei der Wahl der richtigen Rucksackgröße oder extra Features helfen.

  • Style: Welche Farben, Stoffe und Textilstrukturen magst du? Hast du etwas Bestimmtes, das du unbedingt dabei haben musst, was ein separates Fach benötigt (Yogamatte, Fußball, Stollenschuhe etc.)?

  • Belüftung: Gut belüftete Rucksäcke bestehen aus atmungsaktiven Materialien und lassen Schweiß schnell verdunsten, damit du dich ruckzuck abkühlen kannst.

2. Bedenke, wie du ihn einsetzen wirst

Die Eigenschaften deines Sportrucksacks sollten sich vor allem danach richten, wie und wo du trainierst und wo du ihn sonst noch mit hinnehmen möchtest.

Wenn du beispielsweise zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Gym kommst, legst du wahrscheinlich Wert auf mehr Polsterung an den Trägern und extra Taschen für Schlüssel und Geldbeutel.

Falls du eine Sporttasche haben möchtest, die du auch auf Reisen nutzen kannst, dann wähle ein größeres Modell, wo auch Hygieneartikel und zusätzliche Kleidung reinpassen.

Oder wenn du ihn für die Arbeit nutzen willst, ist vielleicht ein Rucksack mit etwas edlerem Look die bessere Wahl (es sei denn, du willst ihn auch mit zum Fußball nehmen).

Aber falls du nur einen Rucksack fürs Fitnessstudio brauchst, kannst du dich für ein lässiges Modell aus leichten Materialien wie Polyester oder Nylon entscheiden.

3. Begutachte das Material

Sportrucksäcke sind in der Regel aus Leder, Canvas und Nylon gefertigt, da diese Materialien langlebig sind und Wind und Wetter besser standhalten. Es gibt auch Rucksäcke aus Vinyl oder Neopren.

  • Polyester: Polyester ist extrem strapazierfähig sowie wasserabweisend und angenehm auf der Haut. Durch seine thermoplastischen Eigenschaften lässt sich Polyester vielfältig formen, was die Auswahl an Styles größer macht. An schwülen Tagen kann sich Polyester jedoch etwas klamm anfühlen, da es die Feuchtigkeit absorbiert.

  • Leder: Leder ist langlebig, biologisch abbaubar und hat einen einzigartigen Look. Der Nachteil ist, dass es teuer, schwer und anfällig für Wasserschäden ist.

  • Canvas: Lässt sich leicht reinigen und ist relativ preiswert. Rucksäcke aus Canvas lassen sich dehnen und sind somit absolut flexibel. Der Stoff bleibt allerdings auch mal an anderen Dingen hängen und kann dadurch reißen.

  • Nylon: Rucksäcke aus Nylon gibt es in einer großen Auswahl an Farben und Styles. Sie werden in verschiedenen synthetischen Versionen angeboten, wodurch du viele Optionen hast. Aber nicht alle Nylon-Rucksäcke sind von gleicher Qualität, weshalb einige schneller kaputtgehen als andere.

  • Vinyl: Dieses Material ist langlebig, stylish, bezahlbar und nachhaltig. Rucksäcke aus Vinyl bieten einige Vorteile gegenüber anderen Materialien. Allerdings finden viele Träger Vinyl unbequem. Sie sind außerdem schwer zu reparieren, wenn sie reißen.

  • Neopren: Neopren ist leicht, wasserabweisend und atmungsaktiv. Es ist aber auch teuer und wird nicht so häufig für Sporttaschen verwendet, weshalb die Auswahl an Styles und Farben nicht ganz so groß ist.

Wenn du einen wetterfesten Rucksack brauchst, achte auf die Denier-Zahl in der Produktbeschreibung, die Auskunft zur Feinheit des Garns gibt. Je höher die Zahl, desto dicker das Garn. Der Rucksack hält also länger und ist möglicherweise auch gepolstert. Eine niedrigere Zahl bedeutet hingegen, dass er weicher und durchsichtiger ist.

7 Tipps zur Auswahl des besten Rucksacks für das Fitnessstudio

Bei der Wahl eines Rucksacks kommt es vor allem darauf an, was du mit ihm vorhast.

4. Wähle die richtige Rucksackgröße

Die Größe eines Rucksacks lässt sich anhand zweier Kennzahlen bestimmen: die Maße und das Volumen.

Bei den Maßen sind Höhe, Breite und Tiefe des Rucksacks ausschlaggebend. Vergleiche die Angaben mit der Länge deines Rückens. Um die Rückenlänge zu messen, setze das Maßband dort an, wo der Nacken auf deine Schultern trifft. Führe es dann entlang des Rückens bis zur obersten Stelle der Hüfte.

Wähle einen Rucksack, der locker in diese Spanne passt. Nike Rucksäcke haben meistens eine Länge von ca. 33 cm für Kinder bis zu über 53 cm für Erwachsene.

Was das Volumen anbelangt, solltest du überlegen, was genau du einpacken willst (Kleidung, Ausrüstung, Laptop, Schuhe, Hygieneartikel, Ladegeräte usw.). Das Volumen eines Rucksacks wird in Regel in Litern angegeben.

Ein mittelgroßer Rucksack reicht für die meisten Gym-Besucher völlig aus. Rücksäcke dieser Größe haben ein Fassungsvermögen von rund 30 bis 40 Litern. Das bietet ausreichend Platz für Schuhe, Wechselsachen, Wasserflasche, einen kleinen Kulturbeutel und Zubehör wie Handschuhe oder Schweißbänder.

Wenn du deinen Sportrucksack auch für Reisen oder Wanderungen nutzen möchtest, solltest du vielleicht eher nach einem größeren Modell suchen. Ein 50-Liter-Rucksack bietet dir mehr Flexibilität und Platz für all die oben genannten Dinge sowie extra Kleidung und Sportzubehör.

Beim Online-Shoppen solltest du immer nach Fotos Ausschau halten, auf denen ein Model den Rucksack trägt, damit du dir ein besseres Bild von der tatsächlichen Größe machen kannst.

5. Mach dir Gedanken, wie du deine Sachen organisieren willst

Die besten Trainingsrucksäcke bieten eine Reihe von Taschen und Reißverschlussfächern, in denen du deine Sportsachen, Schuhe und Ausrüstung schön sortiert aufbewahren kannst.

Kleinere Netztaschen mit Reiß- oder Klettverschluss sind praktisch, weil du sehen kannst, was sich darin befindet. So hast du wichtige Dinge wie Schlüssel oder Portemonnaie immer griffbereit. Separate Fächer sind außerdem perfekt, um schmutzige Kleidung, verschwitzte Schuhe und dein Handtuch darin zu verstauen.

Wenn du einen Laptop mitnehmen möchtest, sollte der Rucksack Platz für eine Größe von mindestens 15 Zoll bieten und gepolstert sein. Das schützt dein Gerät und sorgt dafür, dass es nicht hin- und herrutscht. Die folgenden Eigenschaften solltest du unbedingt im Auge behalten:

  • Hauptfach: Wie schon gesagt, sollte das Hauptfach möglichst viel Platz bieten, damit du alles darin unterbringen kannst.

  • Schuhfach: Einige Rucksäcke bieten ein separates Fach, in das ein Paar Sportschuhe passt, damit du sie getrennt von den anderen Sachen aufbewahren kannst.

  • Bodenfach: Ein Fach unten am Rucksack eignet sich gut für größere oder sperrige Sachen.

  • Seitentasche: Wie viele kleine Taschen an der Seite brauchst du?

  • Schulterträger: Möchtest du den Rucksack wie eine Sporttasche über eine Schulter tragen? Wenn ja, suche nach einem Modell mit Schulterträgern oder flexiblen Trageoptionen.

  • Sleeve oder Laptopfach: Ein gepolstertes Laptopfach ist besonders praktisch, wenn du nach der Schule oder Arbeit direkt ins Gym willst.

  • Frontfach: Das Frontfach hat in der Regel einen leicht zugänglichen Reißverschluss, damit du deine Dinge schnell und sicher verstauen kannst.

  • Oberes Fach: Einige Rucksäcke haben ein Fach oder ein Sleeve, damit du deine Sachen direkt von oben hineinschieben kannst.

6. Wähle ein Modell, das zu deinem Training passt

Viele Sportrucksäcke und -taschen sind auf bestimmte Aktivitäten ausgerichtet. Suche nach einem Modell, das für deinen Sport bestimmt ist. Hier sind einige Beispiele:

  • Yoga: Fächer für zusammengerollte Yogamatten
  • Fußball: Ausreichend Platz zum Verstauen eines Fußballs
  • Basketball: Hat einen ähnlichen Stil wie eine Sporttasche
  • Laufen: Bewegt sich beim Laufen minimal
  • Training: Großes Hauptfach für extra Kleidung

Überlege auch, wie du den Rucksack am liebsten trägst. Manche Rucksäcke haben einen großen Crossbody-Riemen statt zwei Schulterträger. Welche Option du wählen solltest, hängt von Gewicht und Menge deiner Sachen ab. Wenn du eher viel mit dir herumträgst (oder deine Ausrüstung schwer ist), sind zwei Träger besser als einer.

Manche Rucksäcke lassen sich auch in Taschen umwandeln, die du dann in der Hand tragen kannst. Das könnte interessant sein, wenn du nach dem Training in die Stadt willst oder ihn als Rucksack für die Arbeit und gleichzeitig als Sporttasche beim Basketball nutzen möchtest.

7. Rucksäcke wollen gepflegt werden

Bei der Suche nach dem richtigen Sportrucksack sind Haltbarkeit und Lebensdauer ein wichtiger Aspekt. Der Rucksack soll viele Jahre halten, auch wenn du ihn regelmäßig wäschst. Achte deshalb auf leicht zu reinigende Materialien, vor allem, wenn du weißt, dass du schmutzige Kleidung darin aufbewahren wirst.

Schau dir unbedingt die Waschanleitung auf dem Etikett an. Manche Rucksäcke sollten nämlich nur von Hand gereinigt werden, während andere in die Waschmaschine gesteckt werden können und dann an der Luft getrocknet werden. Nylon und Canvas sind in der Regel waschmaschinenfest, während Rucksäcke aus Leder oder mit Lederbesatz von Hand gewaschen werden sollten.

Bei der Handwäsche kannst du den Rucksack mit einer alten Zahnbürste oder einem feuchten Tuch und schonender Seife bzw. mildem Reinigungsmittel sauber machen.

Damit du den Rucksack nicht allzu häufig waschen musst, kannst du ein Rucksack- oder Schuhdeo und Trocknertücher verwenden.

Verwandte Storys

Die besten Trainingstaschen

Einkaufs-Guide

6 Dinge, die du beim Kauf einer Sporttasche beachten solltest

So wäschst und pflegst du einen Sport-BH richtig

Produktpflege

Wie du deinen Sport-BH wäschst und pflegst

3 Tipps für den Kauf von Trainings-Shorts für dein nächstes Workout

Einkaufs-Guide

3 Tipps für den Kauf von Trainings-Shorts

So kannst du die Größe deiner Füße genau messen und deine Schuhgröße bestimmen

Einkaufs-Guide

So misst du deinen Fuß für einen perfekt sitzenden Schuh aus

So wählst du den richtigen Sport-BH aus

Einkaufs-Guide

So findest du den passenden Sport-BH