Coaching

Gesunde Ernährung für Kinder

Letzte Aktualisierung: August 21, 2020

Von Nike Training

Tipps, wie Kinder Spaß an gesunder Ernährung finden.

Koch das Lieblingsessen deiner Kinder selber, statt auf Fertigmahlzeiten zurückzugreifen. So lernen Kinder, dass auch echte Lebensmittel, die jeder zu Hause hat, lecker sein können. Wir haben ein paar Vorschläge für dich, mit denen du energiereiche Snacks und bekannte Klassiker selbst zaubern kannst.

Frühstücks-Smoothies und gesunde Post-Workout-Snacks sind deine leichteste Übung? Du weißt aber nicht genau, wie du deinen Kindern auf gesunde Weise Energie für einen aktiven Tag geben kannst?

Unser Tipp: Denk nicht zu viel darüber nach. Kinder haben von Natur aus genug Energie und sie sind auch nicht die ganze Zeit mit Volldampf unterwegs. Bei ihrer Ernährung kommt es also vor allem darauf an, ihr Wachstum und ihre Entwicklung zu unterstützen, erklärt Adam Feit, Performance Nutrition Coordinator bei Precision Nutrition. Egal, wie viel sie sich bewegen: Wichtig sind magere Proteine, minimal verarbeitete Kohlenhydrate, gesunde Fette, Gemüse und viel Wasser. Also im Prinzip die gleiche Ernährung wie bei dir.

Koch ihre Lieblingsgerichte selber. Dann weißt du, was drin ist.

Die Sachen, die Kinder gerne essen, enthalten meist viel Zucker und Konservierungsstoffe, erklärt Feit. Und es ist auch völlig OK, ab und zu mal eine Tüte Chips oder ein paar Kekse zu essen (das gilt übrigens auch für Eltern!), aber Kinder sollten sich im Großen und Ganzen möglichst gesund ernähren. Verzichte dabei aber auf eine Einteilung in "gute" und "schlechte" Nahrungsmittel, denn das könnte zu Essstörunge führen. Versuch lieber, das Lieblingsessen deiner Kinder selber zu kochen. Dann weißt du, was drin ist. "Kinder lernen dadurch nicht nur, Essen in einem breiteren Kontext wahrzunehmen, sie haben dazu in der Küche noch viel Spaß mit dir und entwickeln eine positive Einstellung zum Essen", fügt Feit hinzu.

Probier die folgenden Rezepte zu Hause aus. Mit ihren gesunden Kohlenhydraten sind sie perfekt für junge Körper, die sich noch im Wachstum befinden. Es geht nicht darum, Kindern ihr Lieblingsessen vorzuenthalten. Sie sollen vielmehr lernen, dass man leckere Snacks mit gesunden Zutaten zu Hause auch selber machen kann.

Haferflocken mit frischem Obst

Aromatisierte Instanthaferflocken sind praktisch und schmecken sogar gut, aber meist enthalten sie viel Zucker. Versuch es mal mit normalen Haferflocken und serviere sie mit frischen Beeren oder Apfelstücken und einer Prise Zimt, schlägt Feit vor. Für noch mehr Protein und Geschmack kannst du noch Nussbutter oder Hafermilch hinzugeben. Auch ein bisschen Honig oder brauner Zucker sind in Ordnung, aber die Süße sollte vor allem vom Obst kommen.

Proteinwaffeln oder -pfannkuchen

Vielleicht solltest du sie nicht so nennen, wenn deine Kids in der Nähe sind. Aber ein Teig aus Hafer, Frischkäse, Eiern und Zimt ergibt ein Frühstück, das sie nicht nur einfach mit Kohlenhydraten versorgt. Und Chocolate Chips oder Blaubeeren sind perfekt dazu.

Für unterwegs

Schau dir mal die Zutatenliste von Müsliriegeln an. Allein der Zuckergehalt ist erschreckend. Biete deinen Kindern andere Snacks an, zum Beispiel Bretzeln, Nüsse oder Trockenobst. Cranberries sind eine tolle Alternative. Je mehr Auswahl Kinder haben, desto mehr Spaß macht ihnen das Essen, so Feit.

Obstpizza

Kinder probieren neues Obst eher aus, wenn sie dabei Spaß haben. Verzichte auf süße Fruchtsäfte und lass deine Kids lieber ihre eigene Obstpizza zusammenstellen. Basis ist dabei ein großes Obststück, zum Beispiel eine Scheibe Wasser- oder Honigmelone. Die kann mit den verschiedensten Früchten belegt werden. Wie wäre es mit Blaubeeren, Bananenstücken oder Granatapfelkernen?

Wenn du mit deinen Kindern neue Lebensmittel ausprobierst, frag sie immer wieder: "Fühlst du dich gut, wenn du das isst?" Kinder wissen instinktiv, wie Essen auf sie wirkt, also ob sie Bauchschmerzen bekommen, satt sind oder müde werden, erklärt Feit. Wenn Kinder lernen, auf diese Signale zu achten, werden sie automatisch Nahrungsmittel wählen, mit denen sie sich fitter und leistungsfähiger fühlen. Das alles hat übrigens noch einen tollen Nebeneffekt: Mit der Zeit hast du einen begeisterten Küchenassistenten.

Obstpizza

Kinder probieren neues Obst eher aus, wenn sie dabei Spaß haben. Verzichte auf süße Fruchtsäfte und lass deine Kids lieber ihre eigene Obstpizza zusammenstellen. Basis ist dabei ein großes Obststück, zum Beispiel eine Scheibe Wasser- oder Honigmelone. Die kann mit den verschiedensten Früchten belegt werden. Wie wäre es mit Blaubeeren, Bananenstücken oder Granatapfelkernen?

Wenn du mit deinen Kindern neue Lebensmittel ausprobierst, frag sie immer wieder: "Fühlst du dich gut, wenn du das isst?" Kinder wissen instinktiv, wie Essen auf sie wirkt, also ob sie Bauchschmerzen bekommen, satt sind oder müde werden, erklärt Feit. Wenn Kinder lernen, auf diese Signale zu achten, werden sie automatisch Nahrungsmittel wählen, mit denen sie sich fitter und leistungsfähiger fühlen. Das alles hat übrigens noch einen tollen Nebeneffekt: Mit der Zeit hast du einen begeisterten Küchenassistenten.

Werde Teil des Nike Training Club

Werde Teil des Nike Training Club

Unsere Weltklasse-Experten und -Trainer helfen dir, aktiv und gesund zu bleiben.

Werde Teil des Nike Training Club

Werde Teil des Nike Training Club

Unsere Weltklasse-Experten und -Trainer helfen dir, aktiv und gesund zu bleiben.

Verwandte Storys

Dein ganz persönliches Einschlafritual

Coaching

Einschlafen leicht gemacht

Bekommst du ausreichend Schlaf?

Coaching

Bekommst du ausreichend Schlaf?

Wirklich gut für deinen Körper: Süßkartoffelsalat

Coaching

Function Food: Süßkartoffelsalat

Anleitung und gute Gründe für Bench Presses

Coaching

Anleitung und gute Gründe für Bench Presses

Trained Podcast: Vorteile der Physiotherapie

Coaching

Podcast: Physiotherapie kann zum Game Changer für dein Training werden