SNEAKRS

....

MEHR ZUM DESIGN

NIKE SB X SOULLAND FRI.DAY 0.2
Im Jahr 2002 wurde Soulland mitten in Kopenhagen aus der Taufe gehoben. Das geschah etwa zur selben Zeit, als Nike SB mit den ersten Neuauflagen des mittlerweile legendären SB Dunk Aufsehen erregte. Die schönsten Erinnerungen an die Marke der Gründer von Soulland, Silas Adler und Jacob Kampp Berliner, gehen auf die Anfänge um die Jahrtausendwende zurück. "Ich hatte meine erste Berührung mit Nike SB beim Launch. Ich war damals ein sehr aktiver Skater und das war etwas, das sowohl meine Einstellung zu Schuhen als auch die der anderen in der Szene komplett auf den Kopf stellte", erinnert sich Adler. "Nike SB sprach Leute wie mich an, die sich sowohl der Skateboard- als auch der Sneaker-Kultur verschrieben hatten."
Nachdem nun mehr als ein Jahrzehnt seit den Anfängen von Soulland und Nike SB vergangen ist, machen sich die beiden nun zum zweiten Mal seit 2016 zusammen an die Arbeit. Für die aktuellste Neugestaltung verfolgte Soulland einen einzigartigen Ansatz für den SB Dunk Low und High und schuf einen noch nie dagewesenen dekonstruierten Look. "Ich wollte provozieren und gezielt ein Risiko eingehen. Sonst kommt man einfach nicht voran", war das Resümee der Vorgehensweise. "Genau das wollte ich mit dem neuen Projekt und dem Dunk Hi und Low Deconstruct erreichen - etwas machen, was bisher noch nie jemand versucht hatte."
Vor diesem Hintergrund konzentrierte sich ihr Ansatz auf die Position des Swoosh. Für den Low wurde der Swoosh kleiner gestaltet und an eine neue Stelle gerückt. "Ich habe mich gegen den großen Swoosh entschieden, der bisher das zentrale Element der Silhouette war. Stattdessen habe ich einen kleineren Swoosh auf die Zehenkappe gesetzt, fast schon wie bei einem Fußballschuh. Diese Veränderung war für mich ziemlich groß, aber ich liebe den Look einfach. Ich finde es großartig, dass ganz klar zu erkennen ist, dass es sich um einen Dunk handelt, wenn man Shape und Sohle betrachtet. Aber trotzdem sieht er ganz anders aus als jeder andere Low." Silas und das Team von Soulland sind auch für den Swoosh auf ihrem Dunk High ganz unkonventionell vorgegangen. Es wurde zwar der klassische Swoosh an seiner üblichen Stelle verwendet, aber Adler hatte die Idee, das Logo in mehreren Lagen aufzubringen. "Ich habe schon Teile mit mehreren Swoosh-Elementen gesehen und so habe ich mit einem kleinen Swoosh experimentiert. Dann habe ich mir aber gedacht, dass ich ja den kleinen Swoosh auf den großen setzen könnte."
Die neueste Kollektion, die aus einer Zusammenarbeit zwischen Soulland und Nike SB heraus entstand, startet zusammen mit einer Bekleidungskollektion. Sie präsentiert ein ausgeglichenes Verhältnis der beiden beteiligten Partner, geht aber dennoch an Grenzen. So entstand ein neuer Look für den zeitlosen SB Dunk.