Kostenlose Lieferung

Sichere dir kostenlosen Standardversand mit NikePlus. Mehr Infos

PG 2

Bequemer Schutz, wenn es hoch hergeht

Stützende, breite Riemen sorgen für übergangslose Richtungswechsel und die Nike Zoom Air-Dämpfung reagiert auf jeden schnellen, fokussierten Schritt.

PG 2

Unaufhaltsames Tempo

Die Zoom Air-Dämpfung sorgt für anhaltende Reaktionsfreude auf dem Court.

Geschmeidige Passform

Die Halbschuhkonstruktion mit einer optimierten Passform gibt dem Fuß sicheren Halt.

Rutschfester Support

Ein verstellbarer Riemen am Vorfuß gibt dir festen Halt.

"

Durch den stabilen Halt im Vorfußbereich kann ich meine Richtung wechseln, von verschiedenen Winkeln und Positionen spielen und gleichzeitig immer punktgenau reagieren.

Paul George

Behind the Design

PG 2

Die Umgebung ist neu, aber Paul Georges Spielweise und die Anforderungen an seinen Schuh sind dieselben geblieben. Daher nahm Schuhdesigner Tony Hardman den erfolgreichen PG 1 als Grundlage für den neuen Schuh, der dem flüssigen Spiel des Small Forward noch mehr zugutekommt.

Sichere Verteidigung

Für sein Spiel braucht Paul George einen Schuh, der besonders eng anliegt und enorm stützt. Diese Stütze realisierte Hardman mit einer zusätzlichen Stretchzone im Vorfußbereich, die sich jeder Bewegung an PGs Fuß anpasst. Zudem stattete der Designer die Oberseite dieser Stretchzone mit dynamischen Flügeln aus, um noch mehr Stütze zu erreichen. "Das sorgt für einen guten Halt, ähnlich wie beim PG 1", so Hardman, "verhindert aber auch, dass der Riemen bei schmaleren Füßen zu weit überhängt."

Sofortiger Angriff

Hardman und sein Team wollten für PG einen noch reaktionsfreudigeren Vorfußbereich schaffen und erhöhten die Nike Zoom Air-Dämpfung auf 10 mm. "Wir übernahmen die weiche Einlegesohle des PG 1 und den damit verbundenen Tragekomfort, aber das Zoom-Polster sitzt direkt darunter und zieht sich bis zum Gummi hin, was den Schuh noch bequemer macht."

Behind the Design

PG 2

Die Umgebung ist neu, aber Paul Georges Spielweise und die Anforderungen an seinen Schuh sind dieselben geblieben. Daher nahm Schuhdesigner Tony Hardman den erfolgreichen PG 1 als Grundlage für den neuen Schuh, der dem flüssigen Spiel des Small Forward noch mehr zugutekommt.

Sichere Verteidigung

Für sein Spiel braucht Paul George einen Schuh, der besonders eng anliegt und enorm stützt. Diese Stütze realisierte Hardman mit einer zusätzlichen Stretchzone im Vorfußbereich, die sich jeder Bewegung an PGs Fuß anpasst. Zudem stattete der Designer die Oberseite dieser Stretchzone mit dynamischen Flügeln aus, um noch mehr Stütze zu erreichen. "Das sorgt für einen guten Halt, ähnlich wie beim PG 1", so Hardman, "verhindert aber auch, dass der Riemen bei schmaleren Füßen zu weit überhängt."

Sofortiger Angriff

Hardman und sein Team wollten für PG einen noch reaktionsfreudigeren Vorfußbereich schaffen und erhöhten die Nike Zoom Air-Dämpfung auf 10 mm. "Wir übernahmen die weiche Einlegesohle des PG 1 und den damit verbundenen Tragekomfort, aber das Zoom-Polster sitzt direkt darunter und zieht sich bis zum Gummi hin, was den Schuh noch bequemer macht."