SNEAKRS

....

AUS DEN ARCHIVEN

SB ORANGE BOX
Nike SB hat sich in den frühen 2000ern in der Skateboardwelt einen Namen gemacht. Es begann mit schlichten Schuh-Styles, die von Mitgliedern des Nike SB Teams entworfen wurden und nahm seinen Lauf mit denkwürdigen Kooperationen mit Skateshops im ganzen Land. Für das derzeitige Mitglied des Nike SB Teams, Eric Koston, gehören einige der ersten Modelle zu seinen Favoriten.
In den Anfängen von Nike SB brachte Supreme New York die allererste Zusammenarbeit mit Nike in Form des Dunk Low Pro SB auf den Markt. Inspiriert vom Air Jordan III erschien das Design in den beiden Farbgebungen Schwarz/Black-Cement Grey und Weiß/Black-Cement Grey. "Mit der Jordan Cement Farbgebung liegst du immer richtig. Ich war stets ein Jordan Fan und der Jordan 3 Weiß/Cement ist eines meiner Lieblingsmodelle", sagte Nike SB Teamfahrer Eric Koston, der das Design als eines seiner liebsten Nike SB Dunks auswählte.
Auch ein von dem Teamfahrer, Richard Mulder, entworfener schlichter Dunk Low Pro SB in Weiß und Orion Blue zählte zu den Vorreitern. "Ich habe Sachen in Skateshops getauscht, um an den SB zu kommen. Es war eine so klare und stimmige Farbgebung. Er erinnerte mich an die Teamfarben von Los Angeles und ich bin schon seit langem ein Fan des Teams", sagte Koston zum Design.
Auch Gino Ianuccis zweite Version des Dunk Low Pro SB gefiel Koston sehr gut. "Der Schuh war recht Ton in Ton gehalten, doch das gewählte Material machte ihn so besonders. Und wegen Gino natürlich!", sagte Koston. Einige der von Kosten und vielen anderen geschätzten ersten Dunk SB Styles ebneten den Weg für eine Nike SB Schuhkollektion, die auch über ein Jahrzehnt später noch wächst.