SNEAKRS

....

MEHR ZUM DESIGN

KYRIE 2 "WHAT THE"
Seit nunmehr zwei Saisons kann Kyrie Irving auf seine eigene Signature-Schuhkollektion zurückblicken. In dieser kurzen Zeit hat sich bereits viel Erzählenswertes ereignet – und Kyrie legt auf dem Spielfeld weiterhin fleißig den Grundstein für neue Geschichten. Nach seiner bislang denkwürdigsten Saison schließt sich nun der Geschichtenkreis hinter dem Kyrie 2 Signature-Schuh – mit einer neuen Überarbeitung des klassischen "What The"-Konzepts. "Wir hatten das "What The"-Thema bereits mehrfach in anderen Modellen angebracht und wollten dieses Mal mit etwas ganz Unerwartetem überraschen", erläutert Nike Basketball Design Director Leo Chang. "Die Kunden können ja bereits ihre eigenen "What The"-Versionen personalisieren. So überlegten wir uns, wie wir einen Schuh entwerfen könnten, den nur Nike umsetzen kann."
Zu diesem Zweck suchte das Team nach neuen Möglichkeiten zur Umsetzung des allerersten "What The"-Designs von Irving. Dazu musste es über die üblichen Lösungen mit Grafiken und farbigen Mash-Ups hinausdenken. "Dieses Modell sahen wir eher Ton in Ton, plastisch und dimensional mit minimalistischen Farbakzenten", erklärt Chang. Nachdem das neue "What The"-Konzept feststand, machten sich Designerin Meline Khachatourian und das Team daran, die Geschichten, die erzählt werden sollten, in 3D zum Leben zu erwecken. "Ich musste mich mit dem Werdegang von Kyrie vertraut machen und ergründen, wie seine Geschichte in allen seinen Schuhen und über die künstlerische Darstellung gezeigt wurde", berichtet Meline Khachatourian. "Es ging gar nicht darum, möglichst viele auffällige Farben auf dem Schuh unterzubringen, sondern vielmehr um das subtile Einfügen der Geschichten um Kyrie mittels einmaliger struktureller 3D-Grafiken, die aussagekräftig auf beiden Schuhen modelliert werden sollten."
Die Grafiken der Kyrie 2 Serie wurden im "What The"-Schuh lebendig, angefangen von der BHM Edition bis zum Modell "Inferno". "Auf dem Riemen des "Inferno" ist Kyrie bei einem Crossover abgebildet. Wir wollten diese Grafik mit einem Ball übernehmen, in das "Kyrache"-Logo integrieren und dieses dann im neuen Modell verwenden", erzählt Khachatourian weiter. Die neue "Inferno"-Grafik mit dem bekannten "Kyrache"-Logo ist nun in die Ferse des Kyrie 2 "What The" modelliert. Ergänzt wird das neue Konzept durch zwei Ton in Ton gehaltene Ausführungen des Kyrie 2 "What The".
"Wir entschieden uns für ein durchgehendes, Ton in Ton gehaltenes Design, um alle Geschichten und Grafiken in einem Modell zu vereinen und auf neue, frische Art und Weise zu präsentieren", erläutert Color Designer Tara Onishi. "Die grafischen Elemente vermitteln eine komplett neue Optik und Haptik und laden zu einer Entdeckungsreise über den gesamten Schuh ein." Die Ton in Ton gehaltene Ausführung stellt nicht nur die Idee neu dar, sondern ermöglicht auch die Weiterführung der Serie in verschiedenen Farbgebungen. Das auf der Farbkombination "Sail" basierende Modell erinnert an das Debüt des Kyrie 2 "Dream", die Edition "Green Glow" ist eine Hommage an den "Kyrie-oke".
Außerdem werden die verschiedenen Farbgebungen nicht überall erhältlich sein, was die Jagd auf den begehrten Schuh wieder anheizen wird. "Um das Ganze noch exklusiver zu gestalten, wird die Farbgebung "Sail" nur in Nordamerika und die Farbgebung "Green Glow" im Rest der Welt erscheinen", berichtet Onishi. Als Hommage an eine legendäre Saison wäre der Schuh nicht vollständig ohne Verweis auf Kyrie Irvings allerersten Meisterschaftsring. "Als Erinnerung an seine erste Meisterschaft haben wir einen goldenen Ring um die oberste Öse integriert. Um die Einzigartigkeit zu betonen, entschieden wir uns für einen einzelnen goldenen Ring", ergänzt Khachatourian.
Diese Weiterentwicklung des "What The"-Konzepts feiert das Talent Kyrie Irving in ganz neuem Maßstab. Sowohl von innen und außen als auch von der Ober- bis zu Unterseite steckt der dezent auftretende Schuh voller Geschichte. "Von Weitem wirkt er wie eine Silhouette mit einem Farbthema. Erst bei näherem Hinsehen kann man all' die kleinen Geschichten erkennen. Jemand, der den Werdegang aller Schuhe bis heute verfolgt hat, wird das definitiv zu schätzen wissen."